Klimaschutz an Schulen: Anstrengung der Schulen würdigen Klimaschutzpreis für Schulen weiterführen!

Der Senat wird aufgefordert die vielfältigen Anstrengungen der SchülerInnen, Lehrkräfte und Schulen im Bereich Umwelt- und Klimaschutz weiterhin aktiv zu unterstützen und den Wettbewerb „Berliner Klimaschulen" weiterzuführen. Klimaschutz hat sich in Berliner Schulen sowohl theoretisch als auch praktisch etabliert. Diesem wichtigen Gedanken muss auch in Zukunft verstärkte Aufmerksamkeit zuteil werden. Daher sind auch Möglichkeiten zur Ausweitung des Wettbewerbs zu prüfen.

Dem Abgeordnetenhaus ist bis zum 30.06.2011 zu berichten.

Begründung:

Um die vielfältigen Anstrengungen der Lehrkräfte, SchülerInnen und Schulleitern in Berlin, ihre Bildungskonzepte im Rahmen der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung" bezüglich der nationalen Klimaschutzziele innovativ umzusetzen, wurde ein „Klimaschutzpreis für Berliner Schulen" eingeführt. Der Wettbewerb hat sich zwischenzeitlich an den Schulen etabliert. Der Klimaschutzpreis zeigt auf, wie bewusster Umgang mit Ressourcen und Energie im Schulalltag ein verstärktes Thema sein kann, ferner eröffnet er den SchülerInnen die Möglichkeit, sich intensiv mit dem Klimawandel und den sich daraus ergebenden Handlungsoptionen zu beschäftigen. Der Klimaschutzgedanke hat Eingang in viele Fächer gefunden und muss fortgeführt werden. Ferner sind Möglichkeiten zur Ausweitung des Wettbewerbs zu prüfen.