Wie viele Kinder und Jugendliche benötigen Hilfen zur Erziehung im Stadtteil?

Wie viele Kinder und Jugendliche benötigen Hilfen zur Erziehung im Stadtteil? Wie viele Anträge wurden gestellt? Wie hoch ist die Anzahl der geleisteten Hilfen zur Erziehung aktuell und in den vergangenen fünf Jahren? (Bitte aufschlüsseln nach Hilfeart und Umfang.)

Der folgenden Tabelle sind die gewährten Hilfen zur Erziehung einschließlich ihres ggf. anteiligen Jahresumfangs zu entnehmen (Jahresdurchschnittsfälle). Sobald ein Rechtsanspruch auf Hilfen zur Erziehung nach §§ 27 ff. SGB VIII festgestellt wird, greifen die Regelungen für das Verwaltungsverfahren gemäß § 36 SGB VIII. Das Ergebnis dieses Verwaltungsverfahrens ist die Entscheidung über die Bewilligung einer Hilfe zur Erziehung, die Antragstellung ist Teil dieses Verfahrens, Anträge werden nicht erfasst.

In Eppendorf gibt es das Spielhaus Eppendorfer Park/Frickestr. für die Zielgruppe der 3- bis 6-Jährigen (vormittags) und für die Altersgruppe von 7 bis 14 Jahren (nachmittags) mit offenen Angeboten, Gruppenaktivitäten und als Stadtteiltreffpunkt für Eltern und Tagesmütter/-väter mit Kindern.

Außerdem gibt es das Spielhaus Lokstedter Weg, vormittags für 3- bis 6-Jährige und nachmittags für die Altersgruppe bis 14 Jahre, ebenfalls mit offenen Angeboten und Gruppenaktivitäten.

Veränderungen hat es im abgefragten Zeitraum nicht gegeben.

Gibt es weitere Treffpunkte für Jugendliche und wenn ja, welche mit welchem Angebot?

Siehe Antwort zu A. 5.8.

Wie ist das Angebot an Kinderspielplätzen (Anzahl, Angebot, Zustand) und wie hat sich dieses Angebot in den vergangenen fünf Jahren verändert?

5.10 Welche Pflegemaßnahmen wurden auf den Spielplätzen jeweils im Laufe der vergangenen zwölf Monate durchgeführt?

Siehe Antwort zu A. 5.9 und 5.10.

5.11 Wie viele Spielhäuser gibt es und wie viele der oben aufgeführten Spielplätze sind betreute Spielplätze? (Auch hier bitte Veränderungen der letzten fünf Jahre.) Bezüglich der Spielhäuser siehe Antwort zu B. 5.7.

In Eppendorf gibt es einen betreuten Spielplatz (Aktion Kinderparadies, Spielplatz Eppendorfer Park).

Welche Arten von Sportstätten sind im Stadtteil vorhanden? Wer sind die Nutzer und Eigentümer dieser Sportstätten? Wie viele offene Sportangebote gibt es?

Die Arten von Sportstätten und ihre Nutzer ergeben sich aus nachfolgender Tabelle.

Welche Vereine gibt es im Stadtteil? Wie viele Mitglieder haben sie und was sind ihre Angebote?

Verein Mitglieder Sportart Akademischer Ruderverein 106 Rudern Alster-Canoe-Club 464 Kanu, Turnen/Gymnastik/Faustball Angler-Interessen-Gemeinschaft 473 Angeln-Freizeitsport Eppendorfer SV 160 Turnen/Gymnastik/Faustball FC Winterhude 48 Fußball Hamburger Ruderinnen-Club 372 Rudern RC Dresdenia 231 Rudern TSV Eppendorf-Groß Borstel 526 Fußball, Tischtennis, Volleyball, Turnen/Gymnastik./Faustball Winterhude-Eppendorfer TV 734 Karate, Tennis, Tischtennis, Volleyball, Turnen/Gymnastik./Faustball

Wie ist das Angebot an Beratungsstellen in Eppendorf (verschiedene Formen der Familien- und Sozialberatung) und wie hat sich das Angebot in den letzten fünf Jahren entwickelt? Wie bzw. in welchem Umfang werden diese Angebote von den Familien im Stadtteil genutzt?