Fördermittel

Aviation Center für Hamburg

Hamburg gehört neben Seattle und Toulouse mit über 30.000 Beschäftigten weltweit zu den größten Standorten der zivilen Luftfahrt. Neben den Global Playern Airbus Deutschland, Lufthansa Technik und dem Flughafen Hamburg gibt es ein dichtes Netz von über 300 mittelständisch geprägten Luftfahrtzulieferern und Ingenieurdienstleistern in der Metropolregion.

Der Luftfahrtstandort Hamburg ist ebenfalls immer häufiger für Gäste unserer Stadt von großem Interesse, die Anzahl der Werksführungen bei der EADS Tochter Airbus nehmen stetig zu. Leider gibt es keinen Anlaufpunkt für Interessenten, an dem die Historie und die Faszination des Fliegens sowie Informationen über Materialien und Abläufe in Flugzeugen und an Flughäfen dargestellt werden.

Am 30. September 2005 hat der Präses der Behörde für Wirtschaft und Arbeit Senator Gunnar Uldall den Senatsbeschluss bekannt gegeben, dass für den weiteren Ausbau des Luftfahrtstandortes Hamburg/Norddeutschland Fördermittel in Höhe von insgesamt 23,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden, vor wenigen Tagen hat Hamburg die erste Auslieferung des A380 gefeiert.

Die Bürgerschaft möge beschließen:

Der Senat wird ersucht,

1. gemeinsam mit den im Bereich der Luftfahrt in Hamburg ansässigen Unternehmen EADS, Lufthansa, Flughafen Hamburg und den Zulieferfirmen eine Lösung für die Finanzierung und den Betrieb einer dauerhaften Luftfahrtpräsentation zu suchen,

2. die Bürgerschaft über den Verlauf der Gespräche zu informieren.