Die Bezirksämter verfolgen weitere Maßnahmen teilweise mit Unterstützung der zuständigen Fachbereiche der

Alle Bezirksämter besetzen mit höchster Priorität frei werdende Stellen im ASD nach.

Die ASD-Stellen sind von Bewirtschaftungsmaßnahmen ausgenommen.

Die Bezirksämter verfolgen weitere Maßnahmen teilweise mit Unterstützung der zuständigen Fachbereiche der Bezirksämter.

Bezirksamt Altona:

Das Bezirksamt Altona ist bestrebt, der Fluktuation durch ein konstruktives Miteinander im Bereich der Abteilungen Allgemeine Soziale Dienste, Schaffung eines guten Arbeitsklimas sowie klare, strukturierte und nachvollziehbare Arbeitsabläufe und gezielte Personalentwicklung entgegenzuwirken. Hierzu erfolgt ein permanenter Austausch der Abteilungsleitungen unter Beteiligung der Regionalleitungen und der Jugendamtsleitung. Im Besonderen wird auf die individuelle Belastung jedes Mitarbeiters geachtet, um möglichst frühzeitig einer Überlastung vorzubeugen. Eine zusätzliche Entlastung durch Optimierung interner Arbeitsabläufe sowie Stellenaufstockung im Kontext der Umsetzung sozialräumlicher Hilfen und Angebote wird angestrebt.

Bezirksamt Bergedorf:

Das neue Personal wird auf der Grundlage eines qualifizierten Einarbeitungskonzeptes auf die Aufgaben vorbereitet. Auf Fort- und Weiterbildung wird besonders geachtet. Im Rahmen der Umsetzung des SHA-Programms (Netzwerkarbeit) gibt es eine Aufgabendifferenzierung im ASD, die der Personalförderung dient.

Bezirksamt Harburg:

Das Bezirksamt Harburg setzt Honorarkräfte ein, um den Datenbestand in PROJUGA für die Datenmigration in JUS-IT vorzubereiten und zu bereinigen.

8. Wie stellt sich der Krankenstand von ASD-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern in diesem Jahr bis zum 31.7.2011 dar? Bitte für jeden Bezirk und die jeweiligen ASD-Abteilungen darstellen.

9. Im Zuge des Ausbaus der sogenannten sozialräumlichen Angebote und Hilfen (SAH) haben die Bezirksämter die Möglichkeit, in den Allgemeinen Sozialen Diensten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Netzwerkmanagement einzustellen.

In welchen Allgemeinen Sozialen Diensten gibt es dieses Netzwerkmanagement bereits? Wie viele neue Stellen wurden in diesem Zusammenhang bis zum Stichtag 31.7.2011 besetzt? Bitte nach Bezirken und ASDAbteilung darstellen.

Alle Bezirksämter mit Ausnahme des Bezirksamtes Hamburg-Mitte haben den Teil A des Kontrakts zu den Sozialräumlichen Hilfen und Angeboten und zur Steuerung der Hilfen zur Erziehung unterschrieben. Der Teil A enthält die Vereinbarungen zum Einsatz zusätzlichen Personals im ASD. Die Besetzung der zusätzlichen Stellen ist abhängig von der erfolgreich abgeschlossenen Akquise geeigneten Personals. Die Verfahren dauern an.

Die Mittel stehen bereit und werden den Bezirksämtern von der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration auf Anforderung unverzüglich zugewiesen Netzwerkmanagement für die Sozialräumlichen Hilfen und Angebote zum Stichtag 31.07.