Antrag

Neubau des ZOB

Nachdem ursprünglich der Senat im Sommer 1998 von einer Realisierung des Neubaus des ZOB voraussichtlich im März 2000 ausging (siehe Drucksache 16/1384), d. h. rechtzeitig zum Beginn der Expo 2000, soll nun angeblich beabsichtigt sein, kurz vor dem Expo-Beginn mit dem Abbruch der vorhandenen Anlage zu beginnen.

Auf der Grundlage einer Stellungnahme der ZOBGmbH beantwortet der Senat die Anfrage wie folgt.

1. Liegt ein Abbruchantrag für die vorhandene ZOB-Anlage oder für Teile dieser vor? Wenn ja: Ist dieser Abbruchantrag bereits genehmigt?

Nein.

2. Wann soll mit dem Abbruch der vorhandenen ZOB-Anlage begonnen werden?

3. Ab wann ist mit welchen durch die Abbrucharbeiten bedingten Beeinträchtigungen des Busverkehrs zu rechnen?

4. Ab wann ist mit welchen durch die Abbrucharbeiten bedingten Beeinträchtigungen der Busreisenden zu rechnen?

Die Abbrucharbeiten sind noch nicht terminiert. Beeinträchtigungen des Busverkehrs und der Busreisenden sollen soweit wie möglich vermieden werden.

5. Erwartet der Senat für die Dauer der Expo 2000 eine Zunahme des Busverkehrs zwischen dem ZOB Hamburg und Hannover? Wenn ja: In welchem Umfang und wie soll angesichts möglicher baustellenbedingter Beeinträchtigungen dieser zusätzliche Busverkehr auf dem ZOB Hamburg abgewickelt werden?

Auch zusätzlicher Busverkehr aus Anlaß der Expo 2000 soll möglichst ohne Beeinträchtigungen abgewickelt werden.

6. Hält es der Senat für eine geeignete Standortwerbung, den Busreiseverkehr während der Expo auf einer Abbruchbaustelle abzuwickeln? Wenn ja: Warum? Wenn nein: Welche Schritte wird der Senat unternehmen, um Beeinträchtigungen des Busreiseverkehrs während der Expo zu verhindern?

Nein; siehe zu 2. bis 5.