Mit dem Beschluss über die Drucksache 17181 am 6 Februar 2002 hat die Bürgerschaft weiterhin der Einrichtung der Projektgruppe Olympia PGO in der Behörde für Bildung und Sport

Die Bürgerschaft hat in ihrer Sitzung am 31. Oktober 2001
einstimmig den dringlichen Senatsantrag Drucksache 17/20
beschlossen und damit die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass Hamburg sich für die Ausrichtung der Olympischen Sommerspiele 2012 bewirbt. Im Dezember 2001 wurde die Hamburg für Olympia gegründet, die zwischenzeitlich in Hamburg für Spiele 2012 umzubenennen war.

Mit dem Beschluss über die Drucksache 17/181 am 6. Februar 2002 hat die Bürgerschaft weiterhin der Einrichtung der Projektgruppe Olympia (PGO) in der Behörde für Bildung und Sport zugestimmt.

Die die PGO und die jeweils fachlich zuständigen Behörden haben gemeinsam und in Abstimmung mit den betroffenen benachbarten Bundesländern und Städten das anliegende Konzept erarbeitet, das die Grundlage für die beim Nationalen Olympischen Komitee (NOK) bis zum 15. Mai 2002 abzugebende Bewerbungsunterlage bildet.

Die weitere Konkretisierung der möglichen Gesamteinnahmen und -kosten, insbesondere der Bau- und Infrastrukturkosten, wird in den kommenden Monaten erfolgen. Der Senat wird der Bürgerschaft darüber und über mögliche Konsequenzen der vom NOK noch zu konkretisierenden Garantieerklärungen im Rahmen der Beratungen zum 2003 berichten.1 Von der Machbarkeitsprüfung zum Gewinnerkonzept 1
Ausgangspunkte für eine Olympiabewerbung durch NOK/IOC 2
Reason why ­ Hamburg, die internationale Chance des NOK 3
2. Standort-, Sportstätten- und Organisationskonzept 7
Olympische Spiele im Herzen der Stadt 7
Olympiazentrum Grasbrook 9
Olympia-Park Kleiner Grasbrook 9
14
Elbpark Entenwerder 17
Hochwasserschutz 17
Weitere Zentren und Wettkampfstätten 18
2.1.2.4.5 Ablauf 40
Kosten 41
3. Verkehrs- und Transportkonzept 42
Verkehrsgeographische Standortqualität 42
Luftverkehr 42
Schienenverkehr 42
Straßenverkehr 42
Verkehrsinfrastruktur 42
Luftverkehr 42
Schienenverkehr 43
Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) 44
Straßenverkehr (MIV) 45
Strategisches Verkehrskonzept 46
Verkehrliches Leitbild 46