Ausbildung der Polizeiangestellten in der Konfliktbewältigung

A) Welchen Stellenwert nimmt die Ausbildung der Polizeiangestellten in der Konfliktbewältigung konkret ein?

Im Rahmen der neunwöchigen Ausbildung findet ein einwöchiger Lehrgang Umgang mit Konflikten statt.

56. b) Inwieweit werden den künftigen Polizeiangestellten Kompetenzen vermittelt

aa) im Umgang mit Menschen anderer Kulturen?

bb) zur Einsatz- und Stressbewältigung?

cc) in welchen anderen Schlüsselqualifikationen?

Siehe Antwort zu 55.

M. Ausbildung an der Fachhochschule, Fachbereich Polizei

Wie ist der Fachbereich Polizei der Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung derzeit organisiert (bitte auch Darstellung als Organigramm)?

Die Organisationsstruktur ergibt sich aus dem Gesetz über die Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung und der Ausbildungsordnung für die hamburgischen Polizeivollzugsbeamten. Danach liegt die Geschäftsführung des Fachbereichs in den Händen einer Fachbereichssprecherin/ eines Fachbereichssprechers und ihres/seines Stellvertreters/Stellvertreterin. Die Fachbereichssprecherin bzw. der Fachbereichssprecher führt den Vorsitz im Fachbereichsrat, dem zentralen Selbstverwaltungsgremium auf Fachbereichsebene, in dem die grundlegenden Angelegenheiten des Fachbereichs entschieden werden.

Die weitere Binnengliederung entspricht der Zusammenfassung verschiedener Studienfächer zu Fachgebieten gemäß Ausbildungsordnung. Wie viele Bedienstete sind derzeit am Fachbereich Polizei beschäftigt, aufgeschlüsselt nach

a) Beamtinnen und Beamten, Angestellten und Arbeitern?

Beamtinnen/Beamte: 28

Angestellte: 5

Arbeiter: keine 58. b) Polizeivollzugsbeamtinnen und -beamten sowie wissenschaftlich ausgebildetem Personal?

Polizeivollzugsbeamtinnen/-beamte: 14

Wissenschaftlich ausgebildetes Personal: 15 (13 Professoren, 2 Wissenschaftliche Angestellte)

Wie ist das Studium am Fachbereich Polizei der FHÖV derzeit im Hinblick auf seinen Ablauf und die Anteile der theoretischen und der praktischen Ausbildung strukturiert?

Der dreijährige Studiengang gliedert sich in drei Studienabschnitte von je zwei Studienhalbjahren. Der erste Studienabschnitt (Grundstudium) und der dritte Studienabschnitt bestehen zu gleichen Teilen aus Fachstudien und berufspraktischen Studienzeiten. Der zweite Studienabschnitt besteht aus Fachstudien. Für Beamte des Laufbahnabschnitt I (Aufstiegsbeamte) entfällt der erste Studienabschnitt.

Die Studieninhalte der einzelnen Ausbildungsabschnitte und deren Umfang bestimmen sich nach dem folgenden Grundmodell: Grundmodell der fachtheoretischen Ausbildung des gehobenen Polizeivollzugsdienstes ab Oktober 2000

(Beschluss Fachbereichsrat am 5. September 2000) Stand: 28. Januar 2002

61. Wie gestaltet sich insbesondere das berufspraktische Semester des Fachbereichs in der Praxis?

a) In welchem Umfang werden welche Studieninhalte im Rahmen des berufspraktischen Semesters vermittelt, welches sind die Schwerpunkte?

b) Wer vermittelt diese Inhalte?

c) Inwiefern werden die Praxissemester evaluiert?

Der Schwerpunkt der Berufspraktika liegt dienstzweigorientiert im Kennenlernen und Vertiefen der Anforderungen im Einsatz nach Abschluss der Ausbildung.