Standort des Diakonie-Klinikums Hamburg

Betreff: Standort des Diakonie-Klinikums Hamburg

Die Einrichtung des Diakonie-Klinikums Hamburg im Zuge der Neuordnung der Krankenhausversorgung im Bezirk Eimsbüttel ist ein Umsetzungsschwerpunkt des Krankenhausplanes 2005.

Durch die Fusion der vier Krankenhäuser Alten Eichen, Bethanien, Elim und Jerusalem mit zurzeit insgesamt 716 vollstationären Betten sollen das Diakonie-Klinikum Hamburg mit 542 Planbetten gegründet und die Versorgungsangebote einer Reihe kleinerer Krankenhäuser der Grund- und Regelversorgung zusammengefasst werden. Darüber hinaus sollen im Diakonie-Klinikum Hamburg erstmalig belegärztliche Kapazitäten vorgehalten werden.

Mit dem vorgesehenen Standort des Diakonie-Klinikums Hamburg auf dem Gelände des Alten Eichen wurde vom rotgrünen Senat ein Standort außerhalb des Kerngebietes des Bezirks Eimsbüttel ausgewählt.

Zudem wird von dem in der Nähe des vorgesehenen Standortes des Diakonie-Klinikums Hamburg angesiedelten Albertinen-Krankenhaus ein in wesentlichen Teilen ähnliches Leistungsangebot vorgehalten, so dass zwischen diesen beiden Hamburger Krankenhäusern ein ruinöser Wettbewerb droht.

Die Bürgerschaft möge beschließen:

Der Senat wird gebeten,

1. den für die Realisierung des Diakonie-Klinikums Hamburg vorgesehenen Standort Alten Eichen unter dem Gesichtspunkt einer wohnortnahen Krankenhausversorgung im Kerngebiet des Bezirks Eimsbüttel zu überprüfen.

2. der Bürgerschaft über die Ergebnisse der Prüfung und der weiteren Maßnahmen zur Errichtung des Diakonie-Klinikums Hamburg bis zum 31. Juli 2002 zu berichten.