Landesregierung

Umstrukturierung des Medizinal-, Lebensmittel- und Veterinäruntersuchungsamtes Tiergesundheitsdienst, Tierhygiene und Tierschutz waren anerkannt funktionierende Bereiche in der ehemaligen DDR, die ab 1991 durch das Medizinal-, weitergeführt wurden.

Entsprechend dem neuen Struktur- und Personalkonzept für das Medizinal-, Lebensmittel- und Veterinäruntersuchungsamt ist, nach der bereits erfolgten Ausgliederung des Rinder- und Schweinegesundheitsdienstes, nun die weitere sowie Tierhygiene/Tierschutz vorgesehen.

Thüringen e.V., fortgeführt werden.

Ich frage die Landesregierung:

1. Warum wird das Medizinal-, Lebensmittel- und Veterinäruntersuchungsamt umstrukturiert, wenn im gleichen Maße ein Tiergesundheitsdienst Thüringen e.V. aufgebaut wird, der unter Einbeziehung von fünf zusätzlichen Personalstellen für die Geschäftsführung einen höheren Personalaufwand aufweist als die abgebauten Bereiche im Medizinal-, 2. und der Wahrung eines vertretbaren und mit den bisherigen Kosten vergleichbaren Aufwands durchgeführt werden?

3. bei Milchproben (auf 50 Prozent des Jahres 1995) und bei Besuchen/Beratungen zum Tiergesundheitsschutz, Tierhygiene und Tierschutz vorgesehen?

4. Der Thüringer Gesundheitsdienst e.V. wird aufgrund der gesetzlich festgelegten kostenlosen Beratung immer des Zuschusses des Landes bedürfen. in die Seuchenkasse eine indirekte Finanzierung durch die Agrarbetriebe über die Beiträge der Kasse erfolgen soll?