Innovationspreis

Am 13. November 1996 wurde vom Ministerium für Wirtschaft und Infrastruktur zum dritten Mal der Thüringer Innovationspreis für hervorragende Leistungen bei der Entwicklung neuer Produkte und Verfahren verliehen. Die

Ich frage die Landesregierung:

1. Wurde die Preisverleihung in den Jahren 1994 und 1995 nach den gleichen Kriterien vorgenommen, und wenn ja, wie haben sich die wirtschaftlichen Erfolgsaussichten der ausgezeichneten Produkte bzw. Verfahren realisiert?

1.1 Welche Produkte bzw. Verfahren konnten in Produktionsreife überführt werden?

1.2 Konnten neue Produkte bzw. Verfahren stabil am Markt plaziert werden und wenn ja, in welchem Umfang und auf welchen Märkten?

1.3 Können mit der Überführung der Leistungen in die Produktion neue Arbeitsplätze geschaffen bzw. bisherige erhalten werden?

2. In welcher Form begleitet die Landesregierung z. B. durch Beratung und Förderung etc. die Überführung der prämierten Leistungen in die Produktionsreife?

Das Thüringer Ministerium für Wirtschaft und Infrastruktur hat die Kleine Anfrage namens der Landesregierung mit Schreiben vom 8. Januar 1997 wie folgt beantwortet:

Vorbemerkung:

Die Vergabe des Innovationspreises des Freistaats Thüringen unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Wirtschaft und Infrastruktur ist eine der Maßnahmen, mit denen die Landesregierung öffentlichkeitswirksam das Überleiten von Forschungs- und Entwicklungsleistungen in die Produktion begleitet.

Zu 1.: Ja. Die erwarteten wirtschaftlichen Erfolgsaussichten spiegeln sich u. a. in steigenden Umsatzzahlen der Erzeugnisse wider.

Zu 1.1: In die Preisverleihung werden nur am Markt eingeführte Produkte bzw. Verfahren einbezogen, bei denen eine nachweisbare Aussicht auf Serienproduktion besteht.

Zu 1.2 und 1.3: nicht mit einer Mitteilungspflicht über daraus resultierende wirtschaftliche Erfolge verbunden ist, kann hierbei nur auf Geraberg als erster Preisträger des Jahres 1996 für das quecksilberfreie Fieberthermometer Steigerungsraten von 12 bis 20 Prozent pro Jahr).

Zu 2.: Im Rahmen bestehender Möglichkeiten können die entsprechenden Unternehmen Förderung beantragen und nutzen.