Landesregierung

Welche rechtsextremen Homepages im Internet lassen sich ohne größeren Aufwand von Thüringen aus anwählen, und welche Server bieten diese an?

2. Gibt es rechtsextreme Organisationen und Aktivisten aus Thüringen, die ihre Publikationen über das Internet verbreiten, und wenn ja, welche?

3. Internet oder über rechte Mailboxen abwickeln, und wenn ja, welche?

4. Welche sonstigen Medien (Zeitungen, regelmäßige Infoblätter, Infotelefone u. ä.) werden von rechtsextremen Organisationen und Aktivisten aus Thüringen herausgegeben bzw. betrieben?

Das Thüringer Innenministerium hat die Kleine Anfrage namens der Landesregierung mit Schreiben vom 25. April 1997 wie folgt beantwortet:

Zu 1.: Grundsätzlich lassen sich bei Vorhandensein entsprechender Technik von überall - also auch von Thüringen aus sämtliche (rechtsextreme) Homepages anwählen. Über entsprechende Server liegen der Landesregierung keine Erkenntnisse vor.

Zu 2.: Der Landesregierung liegen hierzu keine gesicherten Erkenntnisse vor.

Zu 3.: Der Landesregierung liegen hierzu keine gesicherten Erkenntnisse vor.

Zu 4.: Folgende rechtsextreme Medien werden in Thüringen herausgegeben bzw. betrieben:

- Neue Thüringer Zeitung (NTZ), Regionalausgabe der Berlin-Brandenburger Zeitung,

- Klartext, Publikation des Landesverbands Thüringen der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD),

- Nationales Infotelefon Mitteldeutschland (NIT),

- Doitsche Musik (Skinhead-Fanzines; Fanzines, begrifflich entstanden aus dem englischen fan und magazine). Dr. Dewes Minister.