Wirtschaftsentwicklung im Informations- und Kommunikationssektor

Spezielle Wirtschaftsentwicklung im Informations- und Kommunikationssektor in Thüringen.

Welchen Ausbauzustand besitzt derzeit das Festnetz der Deutschen in Thüringen? Welcher Versorgungsgrad ist erreicht und welcher soll 2005 erreicht sein? Welchen Digitalisierungsgrad besitzt das Festnetz derzeit und welcher soll 2005 erreicht sein?

Welche weiteren privaten Festnetze mit welchem jeweiligen flächendekkenden Versorgungsgrad und welchem Digitalisierungsgrad gibt es derzeit? Welche sind mit welchem Ausbauzustand bis 2005 geplant?

Gibt es Landesforderungen für einen Netzausbau bis 2005, und falls ja, welche? Sind dafür Förderungen vorgesehen, und falls ja, welche?

In welchem Ausbauzustand befinden sich derzeit die Funknetze C, D und E in Thüringen? Welcher Ausbauzustand soll für 2005 für diese Netze erreicht sein?

Welche Wissenschaftsnetze mit welchem Ausbaugrad existieren derzeit in Thüringen? Wer sind jeweils die Eigner, Nutzer und Anbieter dieser Netze?Welche Forderungen bestehen an dieser Netze bis 2005?

Welche Landesmittel sind seit 1991 pro Haushaltsjahr für diese Netze eingesetzt worden? Wie viele Landesmittel sollen bis 2005 eingesetzt werden?

Unter welchen Bedingungen ist der Zugang zum Wissenschaftsnetz für private Interessenten, z. B. Wirtschaftsunternehmen, möglich? Welche Zugangssysteme o. a.) werden praktiziert oder sollen eingesetzt werden? Fallen Kosten an, und falls ja, in welcher Höhe für welche Leistungen?

Welche jeweiligen Aktivitäten hat die Landesregierung zur Entwicklung der Informations- und Kommunikationswirtschaftssektoren

a) Netzbetreibung,

b) Service-Providing,

c) Content-Providing,

d) Geräteherstellung,

e) Komponentenherstellung, Zulieferung bereits begonnen?

Präferiert die Landesregierung einen oder mehrere dieser Bereiche in ihrer Entwicklung am Standort Thüringen? Falls ja, aus welchen Gründen?

Präferiert die Landesregierung die Entwicklung bestimmter Anwendungen von Informations- und Kommunikationstechnologien am Standort Thüringen, z. B. Global Positioning Systeme (GPS), Broadcasting (DAB), Digital Versible Disk (DVD)-Systeme, Softwareentwicklungen in den Bereichen Archiv, Suche oder Kryptografie? Welche Technologien sind dies und weshalb wurden sie ausgewählt?

Werden spezielle Förderungen für diese Sektoren und/oder Technologien gemäß der Fragen 3.7 und 3.8 geleistet, und falls ja, welche? Welche sollen in Zukunft geleistet werden?

3.10 Welchen Stellenwert mißt die Landesregierung den klein- und mittelständischen Unternehmen in ihren Konzepten zu den Sektoren und Technologien in der Informationswirtschaft zu? Welche Fördermaßnahmen praktiziert sie bereits, und will sie diese bis 2005 fortführen und ausweiten?

Falls ja, in welcher Art und Weise sowie in welchem Umfang?

Wie werden längerfristige, von neuen Wirtschaftssektoren und den damit verbundenen Technologien, Organisationsstrukturen und Anwendungsmöglichkeiten in der raumordnerischen Planung in Thüringen berücksichtigt? Wie können Informations- und Kommunikationstechnologien für raumordnerische Zielstellung sinnvoll eingesetzt werden, und wo gibt es einen speziellen Ausgleichsbedarf, z. B. für strukturschwache Räume?

4. Auswirkungen der Einführung und Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien auf dem Arbeitsmarkt in Thüringen

Über welche Daten verfügt die Landesregierung hinsichtlich der derzeitigen Beschäftigungsstruktur des Medien-, Informations- und Kommunikationssektors, insbesondere nach Geschlecht, Alter, Qualifikation der Beschäftigungsverhältnisse? Mit welchen rechnet die Landesregierung insbesondere? Kann die darüber machen, mit welchen mittel- und langfristigen Beschäftigungseffekten durch die Entwicklung des Medien-, Informations- und Kommunikationssektors in Thüringen zu rechnen ist?

In welchem Ausmaß werden nach Schätzung der Landesregierung Informations- und Kommunikationstechnologien zu mehr Teilzeit- und Telearbeitsplätzen führen? Welche Chancen und Risiken birgt die Einführung von Telearbeitsplätzen nach Ansicht der Landesregierung in sich? Sind weitere Arbeitsformen und Arbeitszeitorganisationen absehbar und welche?

Sind von seiten der Landesregierung Untersuchungen zu tarif-, arbeits-, mitbestimmungsrechtlichen und betriebsorganisatorischen Fragen geplant, und wo werden diese angesiedelt sein?

Welche neuen Berufe sind durch die angebotenen Informations- und Kommunikationsleistungen bereits entstanden, und welche neuen Berufsfelder sind im Entstehen?

Wie hat sich die Landesregierung im Bereich der beruflichen Ausbildung auf die Nachfrage nach solchen neuen Berufen bereits eingestellt, und welche neuen Ausbildungsangebote sind in Erarbeitung?

Wie wurden bisher nachgefragt (z. B. Screenoder Web-Designer o. a.)?

Gibt es bereits mit den Gewerkschaften und Kammern getroffene Verfahrensweisen zu Angeboten und Inhalten? Falls ja, wie lauten diese?

Welche Studiengänge auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationswissenschaften und -techniken werden mit welchen Kapazitäten an thüringischen Universitäten und Fachhochschulen angeboten bzw. geplant, und in welchem Umfang sind diese Studiengänge gegebenenfalls heute schon ausgelastet?

Was unternimmt die Landesregierung, um Absolventen mit hoher Medienkompetenz und Qualifikation zur Handhabung der Informations- und Kommunikationstechnologien im Land zu halten? Wie werden in diesem Zusammenhang unternehmerische Ausgründungen aus dem Hochschulbereich, speziell im Bereich der neuen Medien, von der Landesregierung unterstützt?

4.10 Welche Rolle nehmen die neuen Berufsbilder der Informationsgesellschaft derzeit im Bereich der beruflichen Fortbildung ein? Besteht ein differenziertes Angebot an Maßnahmen?

4.11 Welche Anstrengungen werden in der Arbeitsmarktpolitik unternommen, um Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit bedrohte Beschäftigte durch berufliche Qualifizierungen auf den vermehrten Einsatz von Informations- und Kommunikationstechniken in den Betrieben vorzubereiten? Gibt es bereits berufliche Qualifizierungsangebote in Berufsfelder der Informations- und Kommunikationswirtschaft? Wenn ja, werden diese in Thüringen angeboten?