Seit Beginn der Förderung bis Ende 1997 wurden für 811 wirtschaftsnahe Infrastrukturprojekte rd

Die Verbesserung der regionalen Infrastrukturausstattung wird maßgeblich durch die Förderung im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GA) unterstützt. Eine funktionsfähige effiziente wirtschaftsnahe Infrastruktur bildet eine notwendige Bedingung für die Bestandssicherung sowie die Ansiedlung von Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und damit für den Erhalt sowie die Schaffung von Arbeitsplätzen.

Durch die Förderung sollen die Entwicklungspotentiale in den einzelnen Regionen aktiviert werden, um die nach wie vor noch bestehenden regionalen Disparitäten und Standortdefizite weiter abzubauen. Die mit der Schaffung einer leistungsfähigen wirtschaftsnahen Infrastruktur verbundene Erhöhung der Standortqualität wirkt sich auf die regionale Wettbewerbsposition positiv aus.

Seit Beginn der Förderung bis Ende 1997 wurden für 811 wirtschaftsnahe Infrastrukturprojekte rund 2,9 Mrd. DM bewilligt. Mit diesen Fördermitteln wurden bzw. wird ein Investitionsvolumen von rund 5,6 Mrd. DM unterstützt.

Die Schwerpunkte der Förderung lagen dabei sowohl hinsichtlich Anzahl der Vorhaben und Zuschußvolumen auf der Erschließung von Industrie- und Gewerbegelände, der Verbesserung der Fremdenverkehrsinfrastruktur sowie der Errichtung bzw. dem Ausbau von Wasserverund Wasserentsorgungsanlagen (vgl. Tabelle 1).

Im Verlauf der Jahre ist jedoch eine deutliche Verschiebung der inhaltlichen Ausrichtung zu konstatieren.

Besonders betrifft das den Rückgang der Förderung der Erschließung von Industrie- und Gewerbegelände insgesamt, wobei eine Dominanz der Erschließung von Altstandorten für eine weitere gewerbliche Nutzung gegenüber der Erschließung auf der grünen Wiese in den letzten zwei Jahren vorliegt.

Im Zeitraum 1990 bis 1997 wurden insgesamt 415 Erschließungsvorhaben für Industrie- und Gewerbegebiete mit einer Bruttofläche von ca. 6.100 ha gefördert, wobei ein Viertel auf Altstandorte entfällt (vgl. Tabelle 2). Tabelle 2: Förderung von Infrastrukturmaßnahmen im Rahmen der GA 1990 - 1997

> nach ausgewählten Schwerpunkten Gewerbegebiete auf Altstandorten und auf neuen Flächen Vorhaben förderf.

Der unterschiedliche Verlauf bei der Entwicklung der geförderten Infrastrukturmaßnahmen mit Beginn der Förderung bis 1997 in den einzelnen Planungsregionen lässt sich aus der Tabelle 3 entnehmen.