Vermarktung touristischer Ereignisse

Unter Führung der Maria-Pawlowna-Gesellschaft hat sich ein sich selbst als Tafelrunde bezeichnender Gesprächskreis gegründet, der ein Konzept Europa an der A 4 - 2007 im Zeichen der Rose erarbeitet hat.

Dieses Konzept knüpft ein Netz für die touristische Vermarktung wichtiger Ereignisse im Jahr 2007. Die Thüringer Tourismuswirtschaft hat für 2007 die Heilige Elisabeth thematisiert. Eine Landesausstellung dazu ist auf der Wartburg geplant. 2007 findet auch die Bundesgartenschau in Gera statt. Das oben angeführte Konzept schlägt einen Bogen von Eisenach über Gotha, Erfurt, Weimar bis nach Gera und umfasst damit die gesamte Thüringer Städtekette.

Ich frage die Landesregierung:

1. Ist der Landesregierung dieses Konzept bekannt?

2. Wenn ja, wie bewertet die Landesregierung dieses Konzept?

3. Welche Möglichkeiten sieht die Landesregierung zur Umsetzung dieses Konzeptes im Rahmen der Thüringer Landestourismuskonzeption?

4. Stehen seitens der Landesregierung finanzielle Mittel zur Unterstützung der Maßnahmen der Tafelrunde zur Verfügung?

5. Welche eigenen Marketingstrategien plant die Landesregierung, um die touristischen Ereignisse 2007 zu vermarkten?

6. Wer sind die Kooperationspartner der Landesregierung bei dieser Vermarktung?

7. Wie hoch ist der finanzielle Bedarf zur Errichtung der Landesausstellung auf der Wartburg?

Das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Arbeit hat die Kleine Anfrage namens der Landesregierung mit Schreiben vom 14. Juni 2005 wie folgt beantwortet:

Zu 1.: ja.

Zu 2.: Die Landesregierung erkennt die Bemühungen der Maria-Pawlowna-Gesellschaft im Zusammenhang mit der Tafelrunde Chancen 2007 am 14. Februar 2005 in Weimar an.

Zu 3.: Der Landestourismuskonzeption entsprechend, liegt die alleinige Zuständigkeit in Fragen des touristischen Außenmarketings bei der Thüringer Tourismus.

Zu 4.: nein

Zu 5.: Es ist das Bestreben der Thüringer Tourismus durch abgestimmte Marketingaktivitäten das Besucherpotenzial der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 sowie der dritten Landesausstellung Elisabeth von Thüringen - Eine europäische Heilige zu nutzen, auch die jeweils andere Veranstaltung zu besuchen bzw. für andere Schauplätze in Thüringen zu interessieren.

In diesem Zusammenhang bestehen zwischen der Thüringer Tourismus und der Bundesgartenschau Gera und Ronneburg 2007 sowie der Wartburg-Stiftung schriftliche Vereinbarungen hinsichtlich des touristischen Marketings.

Die Landesregierung geht derzeit von einem Finanzierungsbedarf seitens des Landes in Höhe von 1,5 Millionen Euro aus.