Versicherung

August 2011 hat folgenden Wortlaut:

Ich frage die Landesregierung:

1. Wie werden sich nach Kenntnis der Landesregierung die Renten und Altersbezüge der Frauen in Thüringen bis zu den nachfolgenden Jahren entwickeln:

a) 2020,

b) 2025,

c) 2030?

2. Wie verhält sich die Entwicklung der Frauenrenten und Altersbezüge der Frauen in Thüringen zu der Rentenentwicklung

a) in der Bundesrepublik insgesamt,

b) in den ostdeutschen Bundesländern,

c) in den westdeutschen Bundesländern?

3. Welche konkreten Ursachen liegen der prognostizierten Entwicklung zugrunde?

4. Welche Maßnahmen gedenkt die Landesregierung zu ergreifen, um existenzsichernde Renten zu erreichen und Altersarmut von Frauen in Thüringen zu verhindern?

Das Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit hat die Kleine Anfrage namens der Landesregierung mit Schreiben vom 5. Oktober 2011 wie folgt beantwortet:

Zu 1.: Die Landesregierung hat keine Kenntnis, wie sich die Renten und Altersbezüge der Frauen in Thüringen bis zu den genannten Jahren entwickeln werden. Über die zukünftige Entwicklung der durchschnittlichen Rentenhöhen der Frauen mit Wohnort in Thüringen bis 2020, 2025 und 2030 können nach Auskunft der Deutsche Rentenversicherung keine Modellrechnungen vorgenommen werden.

Zu 2.: Da für eine Aussage zur künftigen Entwicklung der Frauenrenten und Altersbezüge der Frauen in Thüringen keine Daten vorliegen, ist auch keine vergleichende Darstellung möglich.

Zu 3.: Auf die Antworten zu den Fragen 1 und 2 wird verwiesen.

Zu 4.: In den Regierungsdialog Rente des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales müssen die Länder zeitnah mit einbezogen werden. Die Thüringer Landesregierung wird sich innerhalb dieses Prozesses für die Angleichung der Renten in den neuen Ländern einsetzen. Dabei dürfen bereits erworbene bzw. festgestellte Rentenansprüche nicht in Frage gestellt werden. Die Vermeidung von Altersarmut, auch durch höhere Berücksichtigung von Zeiten der Kindererziehung und Pflege müssen in diesem Zusammenhang besondere Beachtung finden. Darüber hinaus verfolgt die Landesregierung das Ziel familienfreundlicher Arbeitsbedingungen und gleicher Löhne sowie einer hohen Erwerbsquote für Frauen.