Beruf

Mündliche Anfragen für die 19. D., in welchem sie u. a. ausführt, dass bis heute ungeklärte Personalfragen ab 1. Februar 2006 ihr „Anlass zur Sorge über die Arbeit der Stiftung in den nächsten Monaten" gebe. So habe Herr Staatssekretär Grosse-Brockhoff seinerzeit „keine Bedenken gegen die Personalentscheidung" zur Anstellung des neuen Geschäftsführers geäußert und außerdem bestand, ausweislich des zitierten Schreibens, darüber Einigkeit, die Frage der Berufung einer Präsidentin/eines Präsidenten auf die Tagesordnung des Kuratoriums für die Sitzung am 19. Dezember 2005 zu setzen.

Dies ist dann allerdings nicht erfolgt.

Nun stellt sich die Situation nach den Worten der noch amtierenden Präsidentin wie folgt dar:

Die Kunststiftung hat ab 1. Februar 2006 keine Präsidentin/keinen Präsidenten, keinen Geschäftsführer, da der vom Kuratorium gewählte, neue Geschäftsführer seine Stelle ­ was allseits bekannt war ­ erst zum 01. April 2006 antreten kann und da zum 01.

Wie geht es weiter mit der Kunststiftung NRW? Geschäftsbereich des Ministerpräsidenten / Bundes- und Europaangelegenheiten 42 Abgeordnete Sylvia Löhrmann Grüne Postenschacher in Brüsseler NRW Landesvertretung Mehreren Presseberichten der vergangenen Woche zufolge wird die Leitung der NRW Landesvertretung in Brüssel mit dem FDP Politiker und Schatzmeister des FDP Bezirksverbandes Köln/Bonn besetzt. (u.a. Handelsblatt vom 23.01.2006, Neue Westfälische vom 27.01.2006) Dies ist umso überraschender, als der bisherige Leiter, der erst seit Sommer 2004 im Amt ist, als ideale Besetzung gilt. Abgeordnete aller Fraktionen bescheinigen ihm, seine Aufgabe aufgrund exzellenter Kenntnisse der europäischen Hauptstadt angemessen und unparteiisch auszuüben. Dem Vernehmen nach habe auch Europa-Staatssekretär Karsten Benecke sich eine weitere Zusammenarbeit vorstellen können.

Warum soll die Leitung der NRW Landesvertretung in Brüssel neu besetzt werden?