Abbau von Sozialleistungen gegenüber Studierenden

Dieses bedeutet einen Abbau von Sozialleistungen gegenüber Studierenden und setzt damit den falschen Trend einer Politik gegen Studierende fort.

Aufgrund der aus der Einführung von Studiengebühren resultierenden massiven finanziellen Einschnitte bei den Studierenden wird mit einer Kürzung der Zuschüsse an die Studentenwerke die finanzielle Situation für die Studierenden noch weiter verschärft. Wer das Ziel einer Erhöhung der Studierendenquote verfolgt und gleichzeitig immer weitere finanzielle Hürden für die Aufnahmen eines Hochschulstudiums schafft, handelt widersprüchlich und verspielt zugleich Chancen für unser Land.

Der Auftrag der Studentenwerke, einer breiten Schicht und vor allem den sozial Schwächeren der Gesellschaft die Aufnahme eines Studiums zu ermöglichen, ist bei weiteren Kürzungen ernsthaft in Gefahr. Die Beteiligung bildungsferner Schichten an der Hochschulbildung ist in Deutschland aber schon heute zu gering. Aufgabe muss es daher sein, dieser Entwicklung entgegenzuwirken.

Hannelore Kraft Carina Gödecke Gisela Walsken und Fraktion