Landesregierung

Flugbewegungen im Einbahn- bzw. Zweibahnbetrieb am Flughafen Düsseldorf Wortlaut der Kleinen Anfrage 2615 vom 23. Juni 2008:

In der Betriebsgenehmigung des Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein Westfalen zur Änderung der Betriebsregelung für das Parallelbahnsystem am Verkehrsflughafen Düsseldorf vom 09. Nov. 2005 wird die Nutzung der zweiten, nördlich gelegenen Ersatzstart- und -landebahn eingeschränkt. Darin heißt es u. a.:

Für Flüge im Linien- und Charterverkehr darf die Anzahl der im Voraus planbaren Zeitnischen (Koordinierungseckwert) von 6:00 Uhr bis 22:00 Uhr Ortszeit in bis zu 56 Tagesstunden (ganze Zeitstunden, beginnend jeweils mit der vollen Stunde) pro Kalenderwoche 45

Slots, in den weiteren 56 Tagesstunden pro Kalenderwoche von 6:00 Uhr bis 22:00 Uhr Ortszeit 40 Slots nicht übersteigen. In den letztgenannten weiteren 56 Tagesstunden pro Kalenderwoche ist eine Erhöhung des genannten Koordinierungseckwertes um bis zu 5 Slots pro Stunde zulässig, wenn belegt wird, dass die Kapazität der Hauptstart/Landebahn ausreicht, auch für diese zusätzlichen Flugbewegungen unter den gegebenen Rahmenbedingungen Verkehrsüberhänge abzuwickeln, die aufgrund nicht planbarer exogener verkehrsbedingter Parameter auftreten. Die Anforderungen an den Nachweis sind mit der Genehmigungsbehörde abzustimmen.

Da an anderer Stelle gesagt wird, dass 50% der Tagesstunden (56 Wochenstunden) als „Spitzenzeit" gelten, und damit nach dem Angerlandvergleich die Ersatzbahn mitgenutzt werden darf, müssen die 40 Slots in den übrigen Stunden allein im Einbahnbetrieb abgewickelt werden.

Wir fragen die Landesregierung vor diesem Hintergrund:

1. In welchen Stunden wurden am Flughafen Düsseldorf im Zeitraum vom 1. Mai 2008 bis zum 21. Mai 2008 die Flugbewegungen im Zweibahnbetrieb abgewickelt? (Bitte jeden einzelnen Tag mit den jeweiligen genauen Stundenangaben und der absoluten Anzahl an Flugbewegungen in dieser Stunde aufführen. Bitte getrennt die koordinierten Bewegungen und die tatsächlich abgewickelten Flugbewegungen darstellen.)

2. In welchen Stunden wurden am Flughafen Düsseldorf im Zeitraum vom 1. Mai 2007 bis zum 21. Mai 2007 die Flugbewegungen im Zweibahnbetrieb abgewickelt? (Bitte jeden einzelnen Tag mit den jeweiligen genauen Stundenangaben und der absoluten Anzahl an Flugbewegungen in dieser Stunde aufführen. Bitte getrennt die koordinierten Bewegungen und die tatsächlich abgewickelten Flugbewegungen darstellen.)

3. In welchen Stunden wurden am Flughafen Düsseldorf im Zeitraum vom 1. Mai 2008 bis zum 21. Mai 2008 die Flugbewegungen im Einbahnbetrieb abgewickelt? (Bitte jeden einzelnen Tag mit den jeweiligen genauen Stundenangaben und der absoluten Anzahl an Flugbewegungen in dieser Stunde aufführen. Bitte getrennt die koordinierten Bewegungen und die tatsächlich abgewickelten Flugbewegungen darstellen.)

4. In welchen Stunden wurden am Flughafen Düsseldorf im Zeitraum vom 1. Mai 2007 bis zum 21. Mai 2007 die Flugbewegungen im Einbahnbetrieb abgewickelt? (Bitte jeden einzelnen Tag mit den jeweiligen genauen Stundenangaben und der absoluten Anzahl an Flugbewegungen in dieser Stunde aufführen. Bitte getrennt die koordinierten Bewegungen und die tatsächlich abgewickelten Flugbewegungen darstellen.) Antwort des Ministers für Bauen und Verkehr vom 8. August 2008 namens der Landesregierung:

Vorbemerkung:

Die in der Kleinen Anfrage erbetenen Daten können nur in der Form dargestellt werden, wie sie diesseitig verfügbar sind. In der Sache gehen daraus die gewünschten Angaben ohne weiteres hervor.

Die Anzahl der tatsächlich durchgeführten Flüge pro Stunde können den Anlagen 1 und 2 entnommen werden. Die Aufgabe der Flughafenkoordination unterliegt nicht der Zuständigkeit des Landes Nordrhein-Westfalen. Aus diesem Grund wurde die Anzahl der geplanten Flüge pro Stunde vom zuständigen Flughafenkoordinator der Bundesrepublik Deutschland übermittelt. Die entsprechenden Daten sind in den Anlagen 3 und 4 zu finden. Zum besseren Verständnis sind diesen jeweils Erläuterungen beigefügt.