Zukunft des Faches Kommunikationsdesign in NRW - Entwicklung an der Universität Wuppertal

An der Universität Wuppertal ist vor kurzem die Einstellung des gerade erst akkreditierten Studiengangs Kommunikationsdesign beschlossen worden. Studierende und Lehrende dieses Studiengangs, aber auch VertreterInnen aus Wirtschaft und Öffentlichkeit befürchten nun, dass dies zu einer Verschlechterung des Studienangebots in Wuppertal und NRW insgesamt führen wird.

1. Seit wann hat die Landesregierung Kenntnis darüber, dass der Studiengang Kommunikationsdesign an der Uni Wuppertal trotz seiner erfolgreichen Akkreditierung eingestellt wurde?

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen wurde am 15.07.2009 hierüber informiert.

2. Wie beurteilt die Landesregierung die Einstellung des Studiengangs, insbesondere mit Blick auf die kurz zuvor erfolgte Akkreditierung?

Einführung und Einstellung von Studiengängen liegen nach dem Hochschulfreiheitsgesetz in der alleinigen Zuständigkeit der Hochschulen.

3. Welche Stellenverschiebungen innerhalb der Universität Wuppertal oder zwischen der Universität Wuppertal und anderen Hochschulen sind im Zusammenhang mit der Einstellung des Studiengangs erfolgt oder geplant?

4. Wie ist die Landesregierung in die Umstrukturierungsprozesse in Verbindung mit der Einstellung des Studiengangs Kommunikationsdesign eingebunden?

Innerhalb der Universität Wuppertal sollen fünf Stellen und zwischen Universität Wuppertal und der Folkwang Hochschule 11 Stellen verlagert werden. Zudem ist die Verlagerung von Sach- und Investitionsmitteln vorgesehen.

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie wird nun die haushaltsmäßige Umsetzung der Verlagerung des Studiengangs Kommunikationsdesigns von der Universität Wuppertal zur Folkwang Hochschule einleiten.

5. Was hat die Landesregierung unternommen, um sicherzustellen, dass es mit der Einstellung des Studiengangs zu keiner quantitativen oder qualitativen Verschlechterung des Studienangebotes im Bereich Kommunikationsdesign kommt?

Eine quantitative oder qualitative Verschlechterung des Studienangebots im Bereich Kommunikationsdesign ist durch die Verlagerung des Studiengangs Kommunikationsdesign von der Universität Wuppertal an die Folkwang Hochschule aus Sicht des Landes nicht zu erwarten. Darüber hinaus ist landesweit insgesamt ein ausreichendes Studienangebot im Bereich Kommunikationsdesign vorhanden. Hierzu verweise ich auf die Antwort zur Kleinen Anfrage 3545. Aus der stärkeren Konzentration des Kommunikationsdesigns am Standort Essen unter dem Dach der Folkwang Hochschule folgt vielmehr eine qualitative Verstärkung und größere Sichtbarkeit des Kommunikationsdesigns in Nordrhein-Westfalen.