Jugendverbände und organisationen an der Umsetzung des Paktes zu

XXVIII. Europäische und internationale Jugendpolitik, Jugendaustausch, Kinder- und Jugendreisen, Au-pair Programme

Welche Initiativen plant die Landesregierung bzw. hat die Landesregierung durchgeführt, um die im „Europäischen Pakt für die Jugend" empfohlene Aufnahme einer jugendpolitischen Dimension in andere Politikfelder zu gewährleisten?

a. Welche Einrichtung ist mit der Umsetzung des Paktes in Nordrhein-Westfalen betraut?

b. Was plant die Landesregierung, um Jugendliche bzw. Jugendverbände und organisationen an der Umsetzung des Paktes zu beteiligen?

c. Welche Mittel stehen der Landesregierung zur Umsetzung des Paktes für welchen Zeitraum zur Verfügung?

d. Inwieweit ergeben sich Synergien zwischen dem "Europäischen Pakt für die Jugend" und dem nordrhein-westfälischen "Pakt für die Jugend"?

Wie bewertet die Landesregierung die Beteiligungsmöglichkeiten für Jugendliche in der europäischen Jugendpolitik?

Mit welchen Maßnahmen will die Landesregierung das Engagement und die Beteiligungsmöglichkeiten von Jugendlichen bei der Gestaltung der europäischen Entwicklung fördern?

280. Wie viele Jugendliche aus NRW haben an schulischen Jugendaustauschprogrammen der Europäischen Union jeweils in den Jahren seit 1998, nach Geschlecht und Migrationshintergrund aufgeschlüsselt, teilgenommen?

281. Welche weiteren Jugendaustauschprogramme sind der Landesregierung bekannt?

282. Warum ergänzt die Landesregierung die bestehenden Jugendaustauschprogramme mit einem eigenen Jugendaustauschprogramm im Rahmen des Kinder- und Jugendförderplans NRW?

Wie viele Jugendliche haben in den Jahren 1998 bis 2008 an Jugendreisen zu Gedenkstätten, die sich mit der Aufarbeitung der deutschen Geschichte befassen, teilgenommen, hierzu auch Aufschlüsselung nach Alter, Geschlecht und Migrationshintergrund. Wie hoch waren die prozentualen Anteile der die an solch einer Jugendreise teilgenommen haben, in den Jahren 1998 bis 2008?

284. Wie viele Anträge für Jugendreisen zu Gedenkstätten, die sich mit der Aufarbeitung der deutschen Geschichte befassen, wurden in den Jahren 1998 bis 2008 eingereicht und wie viele davon wurden auch tatsächlich bewilligt?

285. Wie stellt die Landesregierung sicher, dass Jugendaustauschprogramme, Kinder- und Jugendreisen und Gedenkstättenfahrten auch Jugendlichen mit Behinderungen offen stehen?

286. Welchen Stellenwert besitzen Kinder- und Jugendreisen als Maßnahme der Jugendhilfe aus Sicht der Landesregierung und welche finanzielle Unterstützung leistet das Land?

287. Wer sind die Träger?

a. Wie hat sich die Trägerstruktur entwickelt (kirchliche Träger, sonstige private, städtische Träger)?

b. Wie hat sich der Landesanteil entwickelt?

c. Wie haben sich die kommunalen Anteile entwickelt?

288. Wie beteiligt sich das Land an der Qualifizierung der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Reise- und Freizeitangeboten der Jugendverbände?

289. Wie hat sich die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Reise- und Freizeitangeboten der Jugendverbände entwickelt, wie ist der Anteil von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund?

Wie hat sich hierbei der Anteil der Jugendlichen mit Migrationshintergrund im Vergleich zu dem prozentualen Anteil der Jugendlichen mit Migrationshintergrund von Jugendlichen insgesamt verändert?

290. Wie bewertet die Landesregierung Au-pair Programme?

291. Wie hat ist die Nachfrage nach Au-Pairs in den letzten Jahren in Nordrhein-Westfalen entwickelt?

292. Au-pair-Organisationen und Agenturen befürchten das Aus ihrer Programme durch ein restriktives Visaverfahren und unzureichende Qualitätssicherung z. B. durch ein Zertifikat. Inwieweit ist die Landesregierung bereit, die Forderungen nach einem vereinfachten Visavergabeverfahren und nach einem Au-pair-Zertifikat zu unterstützen?

293. Mit welchen existierenden oder geplanten Programmen und Maßnahmen fördert die Landesregierung Ausbildung, Fortbildung oder Praktika für deutsche Schülerinnen und Schüler sowie Studierende außerhalb der Europäischen Union?

294. Mit welchen existierenden oder geplanten Programmen und Maßnahmen fördert die Landesregierung Ausbildung, Fortbildung oder Praktika für Schülerinnen und Schüler sowie Studierende aus Herkunftsländern außerhalb der Europäischen Union in NRW?

a. Wer sind die Träger?

b. Wie viel finanzielle Förderung leistet das Land NRW?

c. Wenn ja, wie viel finanzielle Förderung und an wen?

d. Wie viele Jugendliche haben teilgenommen (Alter, Geschlecht)?

Wie hat sich das in den letzten 10 Jahren entwickelt?

295. Welche besonderen Programme oder Maßnahmen existieren oder sind geplant zur Förderung des Austauschs zwischen deutschen Schülerinnen und Schülern sowie Studierenden mit Schülerinnen und Schülern sowie Studierenden aus Entwicklungsländern und wie sind diese ausgestaltet?

a. Wer sind die Träger?

b. Wie viel finanzielle Förderung leistet das Land NRW?

c. Wenn ja, wie viel finanzielle Förderung und an wen?

d. Wie viele Jugendliche haben teilgenommen (Alter, Geschlecht)?

Wie hat sich das in den letzten 10 Jahren entwickelt?

296. Welche besondere Programme oder Maßnahmen existieren oder sind geplant zur Förderung eines Austauschs für zivile Friedenserziehung, wie sind diese Programme ausgestaltet und wie hoch ist die Nachfrage bzw. die Zahl der Anträge im Verhältnis zu den Platzzahlen?

a. Wer sind die Träger?

b. Wie viel finanzielle Förderung leistet das Land NRW?

c. Wenn ja, wie viel finanzielle Förderung und an wen?

d. Wie viele Jugendliche haben teilgenommen (Alter, Geschlecht)?

Wie hat sich das in den letzten 10 Jahren entwickelt?

297. Welche Zahlen und Statistiken liegen der Landesregierung vor über Auslandsaufenthalte nordrhein-westfälischer Schülerinnen, Schüler und Studierender sowie Aufenthalte in NRW von Schülerinnen, Schülern und Studierenden aus Staaten außerhalb der Europäischen Union?

XXIX. Jugend und Religion

Welchen Religionen (auch ausdifferenziert nach Konfessionen) gehören Jugendliche bis zum Alter von 27 Jahren an?

299. Welche Erkenntnisse hat die Landesregierung zum Stellenwert bzw. der Enge der Bindung Jugendlicher an Religionen allgemein (aufgeschlüsselt nach Konfessionen, Geschlecht und Migrationshintergrund)?

Wie stark ist nach den Erkenntnissen der Landesregierung der religiöse Einfluss auf Lebensstile und Haltungen der Jugendlichen und in welchen Bereichen ist er besonders ausgeprägt?

Wie stark ist die Verbreitung der Ansicht, dass naturwissenschaftliche Erkenntnisse wie z. B. die Evolutionstheorie zu negieren sind?

300. Wie stark ist die Verbreitung extremistischer Haltungen mit scheinbar religiöser Begründung?

Wie stark ist die Verbreitung der Ansicht, dass das religiös definierte Regelwerk Vorrang vor staatlichem Recht und der Verfassung habe?

Welche Entwicklungen haben hier in den letzten Jahren stattgefunden? (aufgeschlüsselt nach Geschlecht und Migrationshintergrund)