Generation Praktikum in den Ministerien in NRW?

In den letzten Jahren ist die Debatte um die so genannte Generation Praktikum breit geführt worden. Junge Menschen werden von Praktikum zu Praktikum geschoben, werden schlecht bezahlt und teilweise über Jahre in prekären Lebenslagen ohne Perspektive gelassen.

Im Landtagswahlprogramm der SPD wird gefordert, dass Dauer, Bezahlung und Anzahl von Praktika gesetzlich geregelt werden. Es ist daher geboten, dass die Landesregierung sich auch als Arbeitgeber vorbildlich verhält und eigenen Praktikantinnen und Praktikanten ein gutbezahltes Beschäftigungsverhältnis angeboten wird, das den jungen Menschen eine Perspektive bietet und sie nicht in Warteschleifen schickt.

Vorbemerkung der Landesregierung Praktika leisten einen wichtigen und unverzichtbaren Beitrag zur beruflichen Bildung. Voraussetzung ist aber, dass bei Praktika der Bildungsauftrag im Vordergrund steht und sie nicht vorrangig genutzt werden, um Arbeitsleistungen abzurufen. Die Ministerien der Landesregierung sind in dieser Hinsicht hinreichend sensibilisiert.

1. Wie viele Praktikantinnen und Praktikanten werden derzeit in den einzelnen Ministerien und Regierungsbehörden des Landes eingesetzt?

In den Ministerien des Landes werden derzeit 62 Praktikantinnen und Praktikanten eingesetzt, davon 31 weibliche und 31 männliche. Zu den in den Regierungsbehörden des Landes absolvierten Praktika liegen keine Zahlen vor; diese konnten im Rahmen der für die Beantwortung der Kleinen Anfrage zur Verfügung stehenden Zeit nicht erhoben werden.

2. Wie werden diese Praktikantinnen und Praktikanten vergütet?

Die genannten Praktikantinnen und Praktikanten erhalten nach bisheriger Regelung keine Vergütung im Sinne einer Gegenleistung für ihre geleistete Arbeit.

3. Wie viele Praktikantinnen und Praktikanten haben zum Zeitpunkt des Praktikums einen abgeschlossenen Hochschulabschluss?

Die derzeit in den Ministerien eingesetzten Praktikantinnen und Praktikanten haben bis auf einen Ausnahmefall keinen Hochschulabschluss. Im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport werden Praktika nur für Studentinnen und Studenten angeboten. Diese können sich bereits im Master-Studium befinden und von daher schon über einen verfügen.

4. Welche Kriterien werden an die Bezahlung der Praktikantinnen und Praktikanten angelegt? siehe Antwort zu Frage 2.

5. Wie lange dauern die einzelnen Praktikumsverhältnisse in den Ministerien und Regierungsbehörden in NRW?

Die Dauer der Praktika ist in den Ministerien unterschiedlich (zwischen 4 Wochen und - selten - 3-6 Monaten) und hängt insbesondere von der Art des jeweiligen Praktikums ab.