Knallhart - und ahnungslos? Frau Kraft redet im Spiegel über die Landesverwaltung

In dem Nachrichtenmagazin. Der Spiegel hat - unter der Überschrift Ich bin da knallhart Ministerpräsidentin Kraft, unter anderem Aussagen zur staatlichen Verwaltung abgegeben, welche einerseits evident unzutreffend erscheinen, andererseits fachlich nachgeprüft werden sollten.

Ministerpräsidentin Kraft wird u. a. mit der Aussage zitiert, wir haben im Land etwa 320.000 Beschäftigte, in den Ministerien arbeiten etwa 5.000 Menschen, wir haben Behörden übernommen, die nur noch bei 85 Prozent der Personalausstattung lagen.

1. Das Land hatte zum 31.07.2007 einschließlich der von ihm finanzierten Bereiche (insbesondere Hochschulen und Unikliniken) nach amtlichen Aufstellungen des damaligen Finanz-und Innenministeriums ca. 410.000 Beschäftigte (bei ca. 320.000 Planstellen laut Haushalt). Wie lauten die entsprechenden Zahlen aufgrund der vom Finanzministerium und dem Ministerium für Inneres und Kommunales geführten Statistik für den 31.07.2010?

2. Zwischen 2005 und 2010 verfügten die Ministerien über ca. 4.500 Beschäftigte, wobei einzelne Ressorts aufgrund der sehr beschäftigtenfreundlichen Regelungen des Personaleinsatzmanagements erhebliche Personalverluste in kurzer Zeit zu verkraften hatten.

Nun spricht die Ministerpräsidentin von 5.000 Beschäftigten. Über wie viele Beschäftigte verfügten die Ministerien zum 31.12.2010 (bitte nach Ressorts aufgliedern)?

3. Welche Behörden hatten bei Regierungsübernahme der Minderheitsregierung nur noch 85 Prozent der Personalausstattung?

4. Was waren die Ursachen dafür?