Weiß Wissenschaftsministerin Schulze nicht, welches Fach sie studiert hat?

Im Handbuch des Landtags Nordrhein-Westfalen der 12. Wahlperiode, der 14. Wahlperiode und der aktuellen 15. Wahlperiode finden sich Kurzportraits aller Abgeordneten.

Im Porträt von Svenja Schulze, derzeitige nordrhein-westfälische Wissenschaftsministerin, ist zu lesen, dass sie ein Studium der Germanistik und Politikwissenschaften in Bochum absolviert und 1996 abgeschlossen hat.

In einer ähnlich lautenden Kurzbiografie auf den Seiten des Online-Auftrittes des Landtages Nordrhein-Westfalen und auch bei dem Porträt von Ministerin Schulze im Internetauftritt des nordrhein-westfälischen Wissenschaftsministeriums finden sich hingegen die abweichenden Angaben eines Studiums der Germanistik und Sozialwissenschaften in Bochum.

Hier weichen nicht nur das Foto, sondern auch die Angabe zum Studienfach ab.

1. Weiß Frau Ministerin Schulze, über welchen Abschluss sie verfügt?

Ja.

2. Welches Fach / welche Fächer hat Wissenschaftsministerin Schulze tatsächlich studiert?

Ich habe an der Fakultät für Philologie der Ruhr-Universität Bochum die Fächer Neugermanistik und Altgermanistik sowie an der Fakultät für Sozialwissenschaften der Ruhr-Universität Bochum das Fach Politikwissenschaften studiert.

Ich habe veranlasst, dass die Darstellung meines Lebenslaufes im Internetauftritt des Landtags, der Landesregierung und in dem meines Ministeriums zur Beseitigung von Missverständnissen vereinheitlicht wird. Auf meiner privaten Homepage werde ich ebenfalls eine Anpassung vornehmen.

3. Welche Fächer ihres Studiums hat sie mit welchem akademischen Grad abgeschlossen?

Als Hauptfach habe ich Neugermanistik und als Nebenfächer Altgermanistik und Politikwissenschaften studiert. Ich habe das Studium insgesamt mit dem akademischen Grad Magister Artium abgeschlossen.