Tageseinrichtungen

349. Welche konkreten einzelnen Maßnahmen praktiziert oder plant die Landesregierung, um die Medienkompetenz in den unterschiedlichen Schulstufen (Primarstufe, Sekundarstufe I, Sekundarstufe II) zu stärken?

350. Wie ist die Vermittlung von Medienkompetenz in die Lehrpläne der unterschiedlichen Schulformen gegenwärtig zufriedenstellend eingebettet, und besteht diesbezüglich nach Auffassung der Landesregierung zukünftiger Handlungsbedarf?

351. In welcher Form, in welchem Umfang und mit welchen Facetten wird das Thema Medien an den Schulen in Nordrhein-Westfalen im Unterricht und außerunterrichtlich behandelt?

352. Wie bewertet die Landesregierung im Einzelnen den aktuell landesweiten Ausstattungsstand der Schulen mit Medien und Multimedia, und gibt es diesbezüglich regionale Unterschiede und Differenzierungen abhängig von Schulträgern sowie Schulformen?

353. Durch welche einzelnen konkreten Maßnahmen will die Landesregierung sicherstellen, dass Medienangebote in ausreichendem Maße Einzug in alle Bildungseinrichtungen, Bildungsgänge und -bereiche halten?

354. Welche einzelnen konkreten Maßnahmen praktiziert und plant die Landesregierung zur Stärkung der Medienkompetenz der Eltern?

355. Welche einzelnen konkreten Maßnahmen praktiziert und plant die Landesregierung zur Stärkung der Medienkompetenz der Lehrerschaft und von Erziehungskräften in Kindertageseinrichtungen?

356. Welche einzelnen konkreten Fortbildungsangebote von jeweils welchen Veranstaltern gibt es derzeit für die einzelnen Adressatengruppen Lehrer, Sozialpädagogen und Erziehungskräfte, um sicherzustellen, dass Medienkompetenz jungen Menschen sachgerecht vermittelt werden kann?

357. Wie beurteilt die Landesregierung das heutige Fachwissen der Lehrerschaft im Umgang mit den neuen Medien, und gibt es hier aus Sicht der Landesregierung zukünftig wachsenden Qualifizierungsbedarf?

358. Welche einzelnen konkreten Maßnahmen plant die Landesregierung für die Zukunft, um jeweils welchen Zielgruppen innerhalb der Lehrerschaft in diesem Bereich weitergehende Hilfe und Fachwissen zuteil werden zu lassen?

359. Welche Möglichkeiten bestehen schon heute in der Lehrerausbildung an den einzelnen nordrhein-westfälischen Hochschulen, auch die Vermittlung von Medienkompetenz zu erlernen? Wird dabei für daran interessierte angehende Lehrer auch eine spezielle Zusatzqualifikation angeboten? Wenn ja: Wie heißt diese, und was genau umfasst sie?

360. Wie hoch sind die öffentlichen finanziellen Mittel, welche das Land gegenwärtig jährlich speziell zur Stärkung der Medienkompetenz von Eltern einsetzt?

361. Wie hoch sind die öffentlichen finanziellen Mittel, welche das Land gegenwärtig jährlich speziell zur Stärkung der Medienkompetenz von Lehrern, Sozialpädagogen und Erziehungskräften einsetzt?

362. In welchem konkreten Umfang, für jeweils welche und wie viele Teilnehmer und mit welchen einzelnen Programmen, genauen Angeboten und Initiativen hat der WDR in den letzten zehn Jahren einerseits einen eigenen Beitrag zur Stärkung der Medienkompetenz erbracht oder sich andererseits an bestehenden Projekten der Medienkompetenzförderung beteiligt?

363. Wie beurteilt die Landesregierung in diesem Feld die Zusammenarbeit des WDR mit der Landesanstalt für Medien in den letzten Jahren, und welche konkreten Ansätze haben sich daraus wann ergeben?

364. Wie sieht die Ausstattung der Bibliotheken in Nordrhein-Westfalen hinsichtlich des Bestandes an internetfähigen PCs sowie anderer moderner, multimedialer Recherchemöglichkeiten aus? (bitte unterschieden zwischen kommunalen Bibliotheken und Landesbibliotheken)

Welche einzelnen konkreten Maßnahmen plant die Landesregierung zur Verbesserung des medialen Angebotes sowie der Multimediaausstattung der Bibliotheken in Nordrhein-Westfalen?

366. Welche einzelnen konkreten Maßnahmen zur Verbesserung der Medienkompetenz bieten jeweils welche der Bibliotheken gegenwärtig in Nordrhein-Westfalen an? (bitte unterschieden zwischen kommunalen Bibliotheken und Landesbibliotheken)

Wie sieht die Nachfrage nach derlei Angeboten aus, und wird diese durch ein hinreichendes Angebot gegenwärtig befriedigt?

368. Welche einzelnen Angebote zur Förderung der Medienkompetenz für jeweils welche Teilnehmerzahl haben bei jeweils einzelner standortspezifischer Betrachtung die einzelnen Volkshochschulen im Land Nordrhein-Westfalen aktuell in ihrem Programm?

(bitte detaillierte Übersicht über die einzelnen Maßnahmen und Kurse mit deren Titel, beispielsweise Handytraining für Senioren oder Schüler kompetent unterwegs im Web 2.0, von jeder Volkshochschule landesweit)

Welche einzelnen Angebote zur Förderung der Medienkompetenz bieten jeweils die weiteren öffentlich geförderten (Weiter-)Bildungseinrichtungen im Land Nordrhein Westfalen in ihrem aktuellen Programm an?

370. Welche weiteren Einrichtungen und Bildungsstätten außerhalb der sind dem Land bekannt, die entsprechende Qualifizierungsangebote für Mediennutzung anbieten, wie sieht deren Angebot aus, und wie bewertet die Landesregierung dieses in quantitativer und qualitativer Hinsicht?

371. Welche Innovationen hat es bei Angeboten zur Medienkompetenzförderung und Mediennutzung in den letzten Jahren in Nordrhein-Westfalen gegeben?

F. Medienaufsicht und Mediennutzerschutz in Nordrhein-Westfalen: Jugendgefährdung, Persönlichkeitsrechte und Verbraucherschutz

Welche genauen Erkenntnisse liegen der Landesregierung vor zur Aufgabenwahrnehmung der nordrhein-westfälischen Medienaufsicht in den letzten zehn Jahren, und welchen zukünftigen Veränderungsbedarf gibt es diesbezüglich in unserer Informationsgesellschaft?

373. Welche genauen Erkenntnisse liegen der Landesregierung vor zur Aufgabenwahrnehmung der in Nordrhein-Westfalen bei den einzelnen Lizenzierungsverfahren und Entscheidungen über die Zulassung von Medienanbietern in den letzten zehn Jahren, und gibt es diesbezüglich oder zu den Rechtsgrundlagen zukünftigen Veränderungsbedarf?

374. In jeweils welchen Fällen im Betrachtungszeitraum der letzten zehn Jahre ist aus jeweils welchem Grunde die nordrhein-westfälische Medienaufsicht aufgrund jeweils welcher konkreten Sachverhalte eingeschritten? (bitte vollständig Sachverhalte dokumentieren)

Wie beurteilt die Landesregierung die derzeitigen Abstimmungsprozesse und die Kooperation zwischen der auftragsgemäß staatsfernen Medienaufsicht der nordrheinwestfälischen Landesanstalt für Medien gemeinsamer Stellen der Landesmedienanstalten auf Bundesebene und der Staatskanzlei als Rechtsaufsicht im Medienbereich?

376. Welche einzelnen Unterschiede bei der Struktur der Medienaufsicht des Landes und der praktizierten Aufgabenwahrnehmung in Nordrhein-Westfalen gibt es jeweils im Vergleich mit einer Einzelbetrachtung der fünfzehn anderen Bundesländer? Welche anderen Zuständigkeiten, Behörden, Einrichtungen, Verfahrenswege oder Beurteilungsgrundsätze haben diese? (Kenntlichmachung der jeweiligen Unterschiede genügt)

Wie beurteilt die Landesregierung auf Basis der ihr vorliegenden Erkenntnisse gegenwärtig Umfang und Intensität der in Nordrhein-Westfalen praktizierten Verbreitung menschenwürdeverletzender Darstellungen differenziert nach ihrem Vorkommen in Printmedien, Rundfunk und Internet, CDs/DVDs und sonstigen Medien bzw. Verbreitungswegen?

378. Wie beurteilt die Landesregierung auf Basis der ihr vorliegenden Erkenntnisse gegenwärtig Umfang und Intensität der in Nordrhein-Westfalen praktizierten Verbreitung pornographischer Inhalte differenziert nach ihrem Vorkommen in Printmedien, Rundfunk und Internet, CDs/DVDs und sonstigen Medien bzw. Verbreitungswegen?

379. Wie beurteilt die Landesregierung auf Basis der ihr vorliegenden Erkenntnisse gegenwärtig Umfang und Intensität der in Nordrhein-Westfalen praktizierten Verbreitung von Agitationen des politischen Links- und Rechtsextremismus differenziert nach ihrem Vorkommen in Printmedien, Rundfunk und Internet, CDs/DVDs und sonstigen Medien bzw. Verbreitungswegen?

380. Welche Fallzahlen von Vorkommnissen hat es jeweils einzeln für die in den zuvor genannten drei Fragen erwähnten Probleme jeweils jährlich im Betrachtungszeitraum der letzten zehn Jahre in Nordrhein-Westfalen gegeben, und wie ist vor diesem Hintergrund die Entwicklung zu bewerten?

381. Welche jugendgefährdenden Darstellungen sind nordrhein-westfälischen Landesbehörden jeweils jährlich im Betrachtungszeitraum der letzten zehn Jahre bekanntgeworden, und von jeweils welchem Medium sind diese ausgegangen?