EU-Fördermittel für den Rhein-Kreis Neuss

Die Europäische Union ist auf vielen Politik- und Wirtschaftsfeldern präsent. Sie gibt Impulse und fördert Vorhaben verschiedenster Weise durch zahlreiche Förderprogramme und Fördermaßnahmen. Die derzeitige Förderperiode 2007 bis 2013 hat die Europäische Union an den Zielen der Lissabon-Strategie ausgerichtet. Die Förderperiode 2014 bis 2017 wird bereits intensiv vorbereitet.

1. In welchem Umfang sind EU-Mittel aus den Strukturfonds für den Rhein-Kreis Neuss in der Förderperiode 2007 bis 2013 bisher gewährt worden?

In der laufenden Förderperiode zählen der Europäische Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) sowie der Europäische Sozialfonds (ESF) zu den Europäischen Strukturfonds. Aus dem EFRE und dem ESF wurden Vorhaben im Rhein-Kreis Neuss mit insgesamt 3,9 Mio. Euro EU-Mitteln unterstützt.

Im Rahmen des EFRE sind folgende EU-Mittel für die Städte und Gemeinden im Rhein-Kreis Neuss bewilligt worden:

2. Welche Projekte wurden im Einzelnen gefördert (bitte einzeln darstellen)?

Die Anlage 1 und die Anlage 2 geben einen Überblick darüber, welche Vorhaben im Neuss im Rahmen des EFRE und ESF gefördert und in welcher Höhe Komplementärmittel eingesetzt worden sind.

3. Welche Komplementärmittel sind bisher für die einzelnen Projekte geflossen?

Siehe Antwort zu Frage 2.

4. Welche Anträge konnten nicht berücksichtigt werden?

In der Regel gehen bei der EFRE-Verwaltungsbehörde des Ziel 2-Programms nur die bewilligungsreifen Förderanträge ein (z.B. die Siegervorhaben aus den Förderwettbewerben), die alle berücksichtigt werden. Die neun unberücksichtigten Anträge zum ESF sind in der Anlage 3 aufgeführt.

5. Warum konnten Anträge nicht berücksichtigt werden?

Förderanträge, bei denen die Fördervoraussetzungen nicht erfüllt werden, bleiben unberücksichtigt.