Schüleraustausche mit den Benelux-Staaten

Die damalige Landesregierung hat mit den Benelux-Staaten im Dezember 2008 eine Vereinbarung zur engeren Zusammenarbeit unterzeichnet. Diese Vereinbarung ist ein weiterer Ausdruck der Partnerschaft und Freundschaft zwischen den Ländern. Vielfach sind über Ländergrenzen hinaus private Freundschaften und zahlreiche Kooperationen entstanden. Ein enges Netz bilateraler vorurteilsfreier Kontakte ist heute selbstverständlich

Einen noch immer wichtigen Beitrag beim weiteren Zusammenwachsen der Völker nimmt die Jugend der Länder wahr. Daher haben Schulpartnerschaften eine nicht zu unterschätzende Rolle. Sie geben Jugendlichen frühzeitig Einblick über den Tellerrand hinaus, schaffen Vertrauen und Verständnis füreinander und lassen ein gemeinsames europäisches Bewusstsein entstehen.

Vor diesem Hintergrund frage ich die Landesregierung:

1. Welche Schulen in NRW haben in den letzten drei Jahren Schüleraustausche mit Schulen aus den Benelux-Staaten durchgeführt (bitte nach Kommunen aufschlüsseln)?

2. Wie viele Austausche hat es zwischen NRW-Lehrkräften und den Benelux-Staaten in den letzten 3 Jahren gegeben (bitte nach Kommunen aufschlüsseln)?

3. Durch welche Maßnahmen fördert die NRW-Landesregierung Schüler- und Lehreraustausche sowie Schulpartnerschaften zwischen NRW und den

4. Wie viele Schülerinnen und Schüler erlernen Niederländisch in der Sekundarstufe I (bitte nach Schulformen aufschlüsseln)?

5. Ist eine direkte Korrelation zwischen dem Vorhandensein einer Schulpartnerschaft mit einer Schule aus den Benelux-Staaten und dem Erlernen von Niederländisch als Fremdsprache zu erkennen?