Grundschule

Beschlussempfehlung und Bericht des Ausschusses für Bildung, Jugend und Sport Dringlichkeitsantrag der Abgeordneten Margarete Bause, Sepp Daxenberger, Ulrike Gote u.a. und Fraktion (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) Drs. 16/4849

Sexualkunde-Unterricht durch externe Fachberaterinnen bzw. -berater an Grundschulen aufrechterhalten!

I. Beschlussempfehlung: Zustimmung mit der Maßgabe, dass der zweite Absatz folgende Fassung erhält: Die Staatsregierung wird aufgefordert, auch in Zukunft Mittel für Sexualkunde-Unterricht durch externe Fachberaterinnen bzw. -berater an Grundschulen bereit zu stellen. Berichterstatter: Thomas Gehring Mitberichterstatterin: Kerstin Schreyer-Stäblein

II. Bericht:

1. Der Dringlichkeitsantrag wurde dem Ausschuss für Bildung, Jugend und Sport federführend zugewiesen. Der Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen und der Ausschuss für Soziales, Familie und Arbeit haben den Dringlichkeitsantrag mitberaten.

2. Der federführende Ausschuss hat den Dringlichkeitsantrag in seiner 30. Sitzung am 17. Juni 2010 beraten und einstimmig mit der in

I. enthaltenen Änderung Zustimmung empfohlen.

3. Der Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen hat den Dringlichkeitsantrag in seiner 87. Sitzung am 7. Juli 2010 mitberaten und einstimmig Zustimmung empfohlen, mit der Maßgabe, dass der zweite Absatz folgende Fassung erhält: Die Staatsregierung wird aufgefordert, auch in Zukunft dafür zu sorgen, dass im Rahmen vorhandener Stellen und Mittel Sexualkunde-Unterricht durch externe Fachberaterinnen bzw. ­berater an Grundschulen angeboten werden kann.

4. Der Ausschuss für Soziales, Familie und Arbeit hat den Dringlichkeitsantrag in seiner 40. Sitzung am 8. Juli 2010 mitberaten und einstimmig der Stellungnahme des Ausschusses für Staatshaushalt und Finanzfragen zugestimmt.