Pleiten, Pfusch und Pannen in der Nationalparkregion Kellerwald

Der Landtag wolle beschließen:

1. Der Landtag kritisiert auf das Schärfste den Wortbruch der Landesregierung, die bisher zugesagten Mittel zur Finanzierung des Nationalparks Kellerwald und des Naturparks Kellerwald-Edersee drastisch zu reduzieren. Der Landtag stellt fest, dass dadurch erhebliche Unruhe und Unsicherheit in der Region ausgelöst wurden. Dies beeinträchtigt die schnelle und sinnvolle Weiterentwicklung des Projektes.

2. Der Landtag verurteilt die dilettantische Art und Weise, mit der Umweltminister Dietzel das so genannte "Leuchtturmprojekt" der Landesregierung, den Nationalpark Kellerwald, behandelt.

3. Die nun auf 1 Mio. für Nationalpark und Naturpark im Jahre 2005 reduzierten Mittel bedeuten eine Unterfinanzierung des Gesamtprojektes Kellerwaldregion und können nicht die dringend nötigen Impulse für eine nachhaltige und zukunftsgerichtete Entwicklung der Region und für den Tourismus setzen.

4. Der Landtag fordert die Landesregierung auf, die bereits zugesagten Mittel aus der Zukunftsoffensive in Höhe von 5 Mio. sofort und vollständig zur Verfügung zu stellen und darüber hinaus, an den Bedarf angepasst, Mittel und Personal für den Nationalpark bereitzustellen, um das Projekt zu einem dauerhaften Erfolg für die Natur und die Region zu führen.