Verkehrsdichte auf der B 10 bei Wörth

Die Fraktion der CDU hat am 5. Juli 2010 eine Große Anfrage zur Entwicklung der Verkehrsdichte in Rheinland-Pfalz gestellt, welche von der Landesregierung am 16. August 2010 beantwortet wurde (Drucksache 15/4866).

Ich frage die Landesregierung:

1. Welches Szenario der Verkehrsführung (z. B. 2. Rheinbrücke bei Wörth, Lückenschluss A 65 Hagenbach-Variante) liegt den Prognosedaten für die Zählstelle B 10, Rheinbrücke Wörth in der Antwort auf Frage 5 zugrunde?

2. Welche weiteren Zählstellen gibt es im Verlauf der B 9 und B 10 im Germersheim und welche DTV (Durchschnittliche Tägliche Verkehrsstärke Kfz/24 h) wurde für diese für 2005 und 2008 ermittelt und für 2025 bei konservativer und progressiver Kraftstoffpreisentwicklung prognostiziert?

3. Mit welcher DTV rechnet die Landesregierung an der Zählstelle B 10, Rheinbrücke Wörth bei Realisierung der sogenannten „Hagenbach-Variante" im Prognosejahr 2025?

4. Inwiefern sieht die Landesregierung die Notwendigkeit einer raschen Realisierung der 2. Rheinbrücke bei Wörth vor dem Hintergrund der Antwort auf Frage 8 (Drucksache 15/4866), dass bei den besonders relevanten Straßenprojekten diese nicht aufgeführt ist?

Das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau hat die Kleine Anfrage namens der Landesregierung mit Schreiben vom 29. September 2010 wie folgt beantwortet:

Zu Frage 1: Den in der Antwort zu Frage 5 der Großen Anfrage (Drucksache 15/4866) genannten Prognosedaten an der Zählstelle B 10, Rheinbrücke Wörth liegt das Szenario „Fortschreibung im Bestand" zugrunde. Damit ist eine 2. Rheinbrücke bei Wörth und ein Lückenschluss A 65 Hagenbach-Variante nicht Bestandteil der Trendprognose.

Zu Frage 2: Im Landkreis Germersheim gibt es vier Zählstellen im Zuge der B 9 (am Grenzübergang bei Neulauterburg, an der Anschlussstelle Wörther Kreuz, bei Rülzheim und bei Schwegenheim) sowie eine Zählstelle im Zuge der B 10 (Zählstelle B 10, Rheinbrücke Wörth).

In der nachfolgenden Tabelle sind die DTV-Werte (Durchschnittliche Tägliche Verkehrsstärke Kfz/24 h) für 2005, 2008 und 2025 dargestellt.

Zu Frage 3: Der DTV-Wert an der Zählstelle B 10, Rheinbrücke Wörth wurde bei Realisierung der sog. „Hagenbach-Variante" auf 78 600 Kfz/24 h für das Jahr 2025 prognostiziert.

Zu Frage 4: Die rasche Realisierung der 2. Rheinbrücke bei Wörth ist nicht nur im Hinblick auf die Verbesserung der Kapazitäten des Bundesfernstraßennetzes erforderlich, sondern auch aufgrund der dringenden Sanierung der bestehenden Rheinbrücke.