Kreditmärkte

Landtag des Saarlandes - 12. Kommunalschulden

Das Saarland hat mit 11.603,- DM nach wie vor die höchste Pro-KopfVerschuldung aller Flächenländer (alt). Der Abstand zu Schleswig-Holstein als dem zweithöchstverschuldeten Flächenland (alt), dessen ProKopf-Verschuldung 10.408,- DM beträgt, ist immer noch deutlich, obwohl er sich gegenüber dem Vorjahr um 602,- DM vermindert hat. Damit ist, gemessen an diesem Bundesland, der Grad der Verschuldung von 118 v. H. auf 111 v.H. gesunken. Gemessen an der durchschnittlichen Verschuldung der anderen Flächenländer (alt) insgesamt ist im Saarland ein Rückgang von 189 v.H. auf 176 v.H. zu verzeichnen.

Die am Jahresende zu verzeichnenden Kreditmarktschulden sind 1998 im Saarland gegenüber dem Vorjahr um 3,4 v.H. gefallen. Ohne die SonderBundesergänzungszuweisung von 1,6 Mrd. DM wären sie um 9,0 v.H. gestiegen, während sie im Durchschnitt der übrigen alten Flächenländer nur um 4,4 v.H. zugenommen haben.

Besonders deutlich wird die schwierige finanzwirtschaftliche Situation des Landes auch, wenn man die Entwicklung der pro-Kopf-bezogenen Neuverschuldung zur Finanzierung der jährlichen Haushalte für das Saarland, das Land Schleswig-Holstein und die alten Flächenländer insgesamt im abgelaufenen Jahrzehnt einander gegenüberstellt (siehe nachstehendes Schaubild).