Tourismus

13. Wahlperiode Drucksache 13/2036 des Abgeordneten Hubert Ulrich (B90/Grüne) betreff: Seniorentourismus im Saarland

Die Tourismusbranche ist wie kaum eine andere Branche mit ihrem gesellschaftlichen und natürlichen Umfeld verbunden und muss sich entsprechenden Veränderungen anpassen. Eine Rahmenbedingung für die längerfristige Entwicklung der Gesellschaft ist dabei der gegenwärtige und zukünftig absehbare demografische Wandel. Im Tourismusbereich wird die zunehmende Alterung der Gesellschaft für einschneidende Veränderungen sorgen. Die demografische Entwicklung führt bereits dazu, dass eine immer größere Anzahl älterer Menschen als Touristen auch im Saarland unterwegs sind.

Laut Analyse „Urlaubsreisen der Senioren" der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (F.U.R) beträgt der Anteil der über 65-Jährigen, die im Jahr mindestens einmal verreisen, mittlerweile über 70 Prozent.

Ich frage die Regierung des Saarlandes deshalb:

1. Wie viele Senioren bereisten in den vergangenen fünf Jahren das Saarland? Welche Urlaubsangebote wurden dabei genutzt (Städtereise, Naturerlebnis, Wanderrouten etc.)?

2. In welcher Form berücksichtigt die Tourismuszentrale Saarland speziell die Bedürfnisse Reisender aus der Zielgruppe der 50-Plus-Generation?

3. Welche Möglichkeiten sieht die Landesregierung, bei Hotelneu- bzw. -umbauten auf die Bedürfnisse älterer Reisenden (z.B. barrierefreie Duschen) in der Bauordnung einzugehen?

4. Gibt es bei solchen baulichen Maßnahmen staatliche Fördermöglichkeiten?

5. In welcher Form fördert die Landesregierung Verbesserungen für ältere Touristen bei den verschiedenen Verkehrsmitteln im Saarland?

6. Wie beurteilt die Landesregierung die Möglichkeit der Einführung einer Zertifizierung altengerechter Beherbergungs- und Erholungsmöglichkeiten durch ein Gütesiegel?