Das Geschäftsmodell der Sparkassen steht beispielhaft für solides und verantwortliches Arbeiten insbesondere mit bodenständigen

Finanzmarkt-Kontrolle: Der Gier einen Riegel vorschieben - Schluss mit der Zockerei

Der Landtag wolle beschließen:

Die große Freiheit des liberalisierten Finanzmarktes hat zu gefährlichen Fehlentwicklungen geführt. Das zügellose Schalten und Walten der Akteure auf den internationalen Märkten hat zu einer weltweiten Krise für Staaten und Gesellschaften geführt.

Es waren die Großbanken, die für das große Zocken verantwortlich waren und sind, nicht regional verankerte Kreditinstitute bzw. deren Kreditengagement gegenüber deutschen Unternehmen, gegenüber dem Mittelstand oder gegenüber Privatpersonen.

Das Geschäftsmodell der Sparkassen steht beispielhaft für solides und verantwortliches Arbeiten, insbesondere mit bodenständigen Finanzprodukten.

Geeignete Maßnahmen, die Auswüchse und Systemfehler der freien Finanzmärkte und des Bankensektors einzudämmen, sind u.a.:

- die Einführung einer echten Finanztransaktionssteuer;

- eine verschärfte Regulierung bzw. Kontrolle der Banken hinsichtlich der Standards bei der Kreditvergabe, stärkere Eigenkapitalvorsorge und Liquiditätssicherung;

- ein Verbot schädlicher Finanzmarktgeschäfte mit Leerverkäufen, ebenso ein Verbot des spekulativen Handels mit Kreditausfallversicherungen;

- eine Stärkung der Kompetenzen der Aufsichtsbehörden mit der Möglichkeit risikobehaftete Geschäfte aussetzen zu können;

- eine bessere Verzahnung der Finanzmarktaufsicht auf europäischer Ebene;

- eine strenge Kontrolle der Rating-Agenturen zur Verbesserung der Transparenz der jeweiligen Bewertungsprozesse;

- eine enge Überwachung von Hedge-Fonds.