Senkung der Wohnungsmieten durch günstige Zinsentwicklung

„Der Senat wird aufgefordert, dahingehend Einfluss zu nehmen, dass die städtischen Wohnungsbaugesellschaften, Wohnungsgenossenschaften und privaten Wohnungsunternehmen, die öffentliche Förderungen in Anspruch genommen haben, schnellstmöglich ihre hochverzinslichen Darlehen durch günstigere Kapitalmarktmittel ablösen oder bei ihrem bisherigen Finanzierer Zinssenkungen erreichen. Der Senat und die Investitionsbank Berlin sollen die entsprechenden Richtlinien gegebenenfalls so gestalten, dass die Umsetzung dieses Ziels schnell erreicht werden kann und für die betroffenen Unternehmen attraktiv ist.

Die entstehenden finanziellen Vorteile sind auch zur Verringerung der Wohnungsmieten einzusetzen. Dem Abgeordnetenhaus ist bis zum 30. November 1999 zu berichten."

Hierzu wird berichtet:

Auf Grund noch notwendiger Abstimmungen bitten wir um eine weitere Fristverlängerung bis Ende März 2000.