Fachhochschule

Wahl einer Vertreterin einer Organisation, die die Interessen von Frauen vertritt, sowie einer Person, die Umweltbelange vertritt, zum Mitglied bzw. stellvertretenden Mitglied des Kuratoriums der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Das Abgeordnetenhaus wählt gemäß § 64 Abs. 4 und 5 Satz 1 in Verbindung mit Abs. 1 Nr. 7 des Gesetzes über die Hochschulen im Land Berlin (Berliner Hochschul-BerlHG) in der Fassung vom 17. November 1999 (GVBl. S. 630) für die Dauer von zwei Jahren Vertreterinnen einer Organisation, die die Interessen von Frauen sowie Personen, die Umweltbelange vertreten, zu Mitgliedern und stellvertretenden Mitgliedern des Kuratoriums der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin.

Begründung:

Das Abgeordnetenhaus hat in seiner 44. Sitzung/13. Wahlperiode am 5. Mai 1998 unter anderem Frau Gisela Ludewig zum Mitglied und Frau Sabine Smentek zum stellvertretenden Mitglied für die Vertretung der Interessen von Frauen sowie Herrn Heinz Kottmann zum stellvertretenden Mitglied für die Vertretung von Umweltbelangen des Kuratoriums der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin gewählt. Diese Personen stehen für die Mitgliedschaft nicht länger zur Verfügung.

Der Akademische Senat der Fachhochschule für Wirtschaft hat deshalb Frau Regine Steinhauer (KOBRA) als Vertreterin für die Interessen von Frauen zur Wahl vorgeschlagen. Ein stellvertretendes Mitglied kann derzeit nicht benannt werden.

Für die Vertretung der Umweltbelange schlägt der Akademische Senat der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Herrn Thomas Korbun (IÖW g GmbH) als stellvertretendes Mitglied zur Wahl vor.