Anschließend soll der Bericht alle drei Jahre in aktualisierter Form vorgelegt

Antrag über Fortschreibung des Berichts zur Situation der Familien in Berlin

Das Abgeordnetenhaus wolle beschließen:

Der Senat wird aufgefordert, den 1995 vorgelegten Bericht zur Situation der Familien in Berlin (Drs 12/5997) zu aktualisieren und fortzuschreiben. Der Schwerpunkt soll dabei auf der Darstellung der aktuellen Problemlagen von Familien sowie auf Stand und Perspektiven der beratenden und unterstützenden Maßnahmen für Familien liegen. Insbesondere soll in dem Bericht auf die Umsetzung der in den Leitlinien für eine kinder- und jugendfreundliche Stadt beschlossenen familienpolitischen Ziele und Maßnahmen eingegangen werden.

Der Bericht soll bis zum 30. September 2000 vorgelegt werden.

Anschließend soll der Bericht alle drei Jahre in aktualisierter Form vorgelegt werden.

Begründung:

Der Bericht zur Situation von Familien in Berlin stellt eine wichtige Informationsbasis für die Arbeit von Verwaltung und Politik sowie für alle im Bereich der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Tätigen dar. Veränderungen der Sozialstruktur der Familien sowie bei den familienorientierten Angeboten und Maßnahmen machen jedoch eine Aktualisierung des alten Familienberichtes erforderlich.

Im alten Familienbericht ging der Senat noch zuversichtlich davon aus, „die Förderung der Erziehung in der Familie, die Hilfen zur Erziehung nach den gesetzlichen Vorgaben, die Betreuung der Kinder in Kindertagesstätten, die Angebote für die sinnvolle Freizeitgestaltung der jungen Menschen Schritt für Schritt im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten auszubauen." Statt dessen wurde in den letzten Jahren in allen genannten Bereichen gekürzt.

Gerade angesichts der sozialstrukturellen Entwicklung von Familien in Berlin ­ so leben z. B. immer mehr Kinder in Einelternfamilien oder in Familien, die auf laufende oder ergänzende Hilfen zum Lebensunterhalt angewiesen sind und damit in der Regel einen erhöhten Beratungs- oder Betreuungsbedarf haben ­ müssen die Auswirkungen dieser Kürzungen im Rahmen eines aktuellen Familienberichts untersucht werden.

Zwar scheint der Trend zur Abwanderung von Familien ins Umiand zurzeit gestoppt. Will man jedoch die Attraktivität Berlins als Wohn- und Lebensort für Familien mit Kindern sichern und ausbauen, müssen Perspektiven für beratende und unterstützende Maßnahmen für Familien auch vor dem Hintergrund der angespannten Haushaltslage aufgezeigt werden.