Mittelfristiges Programm zum Standortmarketing für die Stadt Berlin und die Region Berlin Brandenburg

„Der Senat wird aufgefordert, ein mittelfristiges Programm zum Standortmarketing für die Stadt Berlin und die Region auszuarbeiten. Im Rahmen dieses Programms sollen wichtige Großveranstaltungen sowie andere bedeutsame Veranstaltungen dazu genutzt werden, durch begleitende Aktivitäten auf die städtischen und regionalen Standortvorteile in den Bereichen Wissenschaft & Forschung, Wirtschaft, Kultur und Medien (Musikbranche) hinzuweisen und die spezifischen Stärken herauszustellen. Im Sinne von verstärktem Corporate Citizenship soll der Einbeziehung von Berliner Unternehmen, Einrichtungen und Verbänden ­ wie dem Landessportbund - großer Stellenwert eingeräumt werden.

Die Federführung bei der Umsetzung dieses Programms soll bei der Partner für Berlin GmbH liegen, die dabei vor allem mit der Berlin Tourismus und Marketing GmbH und der Messe Berlin GmbH zusammenarbeiten soll.

Dem Abgeordnetenhaus ist bis zum 30. April 2004 zu berichten."

Hierzu wird berichtet:

Um erste Ergebnisse der Arbeitsgemeinschaften für Mittel- und Osteuropa einfließen lassen zu können, bedarf es noch einiger Ermittlungen und Abstimmungen. Ich bitte daher um eine Fristverlängerung bis 30. November 2004.