Endlich mehr Sauberkeit an Bahnanlagen!

Der Senat wird aufgefordert, sich in seiner Funktion als Besteller der Nahverkehrsleistungen gegenüber der Deutschen Bahn AG dafür einzusetzen, dass mehr Sauberkeit im Bereich der Gleisanlagen in den Berliner Bahnhöfen geschaffen wird.

Hierzu ist eine entsprechende Vereinbarung zu treffen, die anhand von festzusetzenden Kriterien einen verbindlichen Grad an Sauberkeit nicht nur auf, sondern auch neben den Bahnsteigen, im Bereich der Gleisanlagen, festlegt und bei Nichteinhaltung entsprechende Pönalen vorsieht

Dem Abgeordnetenhaus ist bis zum 30. November 2010 zu berichten.

Begründung:

Die Berliner Bahnhöfe sind für Tausende Reisende und Berlinbesucher tagtäglich das Einfallstor in unsere Stadt. Auf diesen Bahnhöfen gewinnen vor allem Touristen, die mit der Bahn nach Berlin reisen, einen ersten Eindruck von der deutschen Hauptstadt. Leider wird dieses Bild jedoch durch starke Verunreinigungen im Bereich der Gleisanlagen an den Bahnhöfen massiv getrübt. Insbesondere die neu entstandenen und erst vor vier Jahren eröffneten Fernbahnhöfe

Berlin-Gesundbrunnen und Berlin-Südkreuz geben hier ein besonders schlechtes Bild ab.

Gerade die Aufenthaltsqualität an diesen neuen und modernen Bahnhöfen darf nicht durch Verunreinigungen der übrigen Schieneninfrastruktur getrübt werden.

Es ist nicht länger hinnehmbar, dass die Gleisanlagen in den Bahnhöfen zu wilden Müllkippen verkommen.

Der Senat wird daher aufgefordert, sich gegenüber der Deutschen Bahn AG und der S-Bahn Berlin GmbH dafür einzusetzen, dass mehr Sauberkeit nicht nur auf sondern auch neben den Bahnsteigen, im Bereich der Gleisanlagen, geschaffen wird.