Weiterentwicklung der Investitionsbank Berlin zu einem unbürokratischen Dienstleister der Wirtschaft Mittelstandes

Modernisierungsprogramm ServiceStadt Berlin

3. Fortschrittsbericht an den Senat und das Abgeordnetenhaus

- Stand der Projekte und Vorhaben zum 31.03. Feinjustierung der Förderinstrumente und Strukturen.

Weiterentwicklung IBB I F 45

Behörde (kurz) 2. Projektleiter Telefon E-Mail SenWiTechFrau David Weißert 9013-8309 david.weissert@senwtf.verwaltberlin.de

3. Projektbeginn Projektende (geplant) 4. Projektkostenträger Februar 2008 Dezember 2009

5. Projektzielsetzung (beabsichtigte fachliche Wirkung) / kurze Projektbeschreibung (Nr. 6. im PSB)

Das Projekt konzentriert sich auf qualitative Verbesserungen innerhalb der landeseigenen Investitionsbank Berlin (IBB). Insofern sind direkte, kurzfristige Konsolidierungsbeiträge nicht zu erwarten.

Indirekt trägt die Serviceverbesserung der IBB jedoch zu einer verbesserten Wirtschaftsförderung und damit mittel- und langfristig auch zur Einnahmeverbesserung des Landeshaushalts bei.

Da sich die Prozessoptimierungen auf die IBB mit ihrer speziellen Aufgabe der monetären Wirtschaftsförderung beziehen, sind die Ergebnisse nicht direkt auf andere Behörden übertragbar. Allerdings wird zum einen das parallel durchgeführte Benchmarking mit anderen Landesförderinstituten erleichtert, zum anderen ist das methodische Vorgehen (Analyse, Maßnahmeplan) durchaus auch auf andere Servicestellen mit direktem Bürgerkontakt (z.B. Bürgerämter) übertragbar.

Positionierung der IBB als zentrale Servicestelle für alle Berliner Unternehmen bei Fragen der monetären Wirtschaftsförderung Übersichtliche Programmstruktur, die klar definierte Förderfelder abdeckt Bürokratieabbau bei Antragstellern und der IBB durch schlanke Antrags- und Bewilligungsverfahren B1 Nutzen/Wirkungen

6. Zielerreichungs- und Wirkungsanalyse (Nr. 7. im PSB) [SOLL lt. Die Vorschläge aus dem Gutachten sind in Teilen bereits umgesetzt (z.B.: verstärkte Ermöglichung von Betriebsmittelfinanzierungen, Ausweitung des vereinfachten Entscheidungsverfahrens im Mikrokreditbereich), so dass die Ziele in Teilen schon erreicht sind. Andere vom Gutachter vorgeschlagene Maßnahmen befinden sich noch in der Prüfung.

Modernisierungsprogramm ServiceStadt Berlin

3. Fortschrittsbericht an den Senat und das Abgeordnetenhaus

- Stand der Projekte und Vorhaben zum 31.03.2010 Seite 161 von 343

B2 Nutzen/Wirkungen: Finanzen/Wirtschaftlichkeit

8. Mittelaufwendungen für das Projekt in (Nr. 11. Meilensteine oder Veränderungen (alle Angaben mit Terminen!) (Nr. 13. im PSB) lfd. Nr. SOLL fertig bis IST (Sachstand) abgeschlossen am 1 Start einer AG innerhalb der SenWiTechFrauen zur Feinabstimmung der Projektziele und ggf. Definition von Ausschreibungsbedingungen 02/08 Abgeschlossen 02/08

2 Ausschreibung (nach Zustimmung STS-Ausschuss Verwaltungsreform) und Vergabe des Dienstleistungsauftrags 09-10/08 Ausschreibung Vergabe des Auftrags geplant für 05/09

06/09

3 Abnahme Verbesserungsvorschläge und Maßnahmeplan 05/09 Verzögerung durch die verspätete Auftragsvergabe.

02/2010

4 Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen bei SenWTF und innerhalb der IBB 05-12/09 Vorgeschlagene Maßnahmen sind in Teilen umgesetzt. Andere befinden sich noch in Prüfung 08/09 ­ 06/10

5 Umsetzungsbericht 12/09 Ist in Arbeit 04/10

Die Teilkosten beinhalten budgetwirksame (bw) und budgetunwirksame (buw) Kosten, z. B. Pensionszuschläge.

Modernisierungsprogramm ServiceStadt Berlin

3. Fortschrittsbericht an den Senat und das Abgeordnetenhaus

- Stand der Projekte und Vorhaben zum 31.03.2010 Seite 162 von 343

10. Gesamtwürdigung des Projektverlaufs unter Berücksichtigung der Meilensteine Verzögerung in der Projektplanung aufgrund der zunächst zu klärenden Finanzierungsfrage und Abstimmungserfordernissen im Ausschreibungsverfahren. Nach der Klärung dieser Fragen konnte das Projekt im Rahmen des angepassten Zeitplans abgeschlossen werden.

11. Projektstatus (bitte ankreuzen)

a) Wertung b) Stand X grün gelb X abgeschlossen am 31.03.2010 weiter in Feld Nr. 12

rot Nur, wenn Feld 11. = „abgeschlossen am": D Erfolge nach Projektabschluss 12. Verbesserte Zusammenarbeit/Synergien/Prozesse Verbesserte Zusammenarbeit zwischen dem Vertriebskanal der IBB und dem neu aufgestellten Unternehmensservice 14. Verbesserter Kundennutzen Erhöhter Kundennutzen durch Änderungen im Programmangebot (Betriebsmittelfinanzierungen), Verfahrensvereinfachungen (z.B. bei Mikrokrediten bis 25 TEUR) und im Servicebereich der IBB (Verbesserung der telefonischen Erreichbarkeit und der Kundenkommunikation) 15.