URL des ProjektsVorhabens im Intranet keine 27 URL des ProjektsVorhabens im Internet httpwww

Modernisierungsprogramm ServiceStadt Berlin

3. Fortschrittsbericht an den Senat und das Abgeordnetenhaus

- Stand der Projekte und Vorhaben zum 31.03.2010 Seite 166 von 343

24. Zusammenarbeit mit Brandenburg? Falls ja, worin besteht sie?

Anwendungsbezogener Erfahrungsaustausch, zum Beispiel zum Berliner Bürgerportal „bürgeraktiv Berlin" (www.berlin.de/buergeraktiv) oder zum Brandenburger „Maerker" (http://maerker.brandenburg.de/lis/list.php?page=maerke r)

Sind externe Berater beteiligt (Einsatzschwerpunkt, Zeitraum)? Ständige Kooperation mit dem Betreiber unseres Internetportals, der BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG; in Einzelfällen anlassbezogene Kooperation mit externen Dienstleistern im Rahmen der einzelnen Schnittstellenprojekte.

26. URL des Projekts/Vorhabens im Intranet keine 27. URL des Projekts/Vorhabens im Internet http://www.berlin.de/buergeraktiv/beteiligung http://www.berlin.grün" zu werten (die dort zugesagten Aufgaben werden erfolgreich erledigt).

Eine konzeptionelle und inhaltliche Erweiterung des Projekts erfordert zusätzliche Sach- und Personalmittel, die im Moment nicht zur Verfügung stehen (s. o. g. Vermerk). Modernisierungsprogramm ServiceStadt Berlin

3. Fortschrittsbericht an den Senat und das Abgeordnetenhaus

- Stand der Projekte und Vorhaben zum 31.03. Weitere Anwendungen der Berliner Landesbehörden zum Thema Partizipation werden ggf. in das Portal Berlin.de integriert und wie oben beschrieben zugänglich gemacht. Ein weiterer Ausbau dieser Aufgaben durch eigene Aktivitäten der Landesredaktion ist angesichts fehlender Sach- und Personalmittel derzeit nicht absehbar.

19. Bemerkungen Modernisierungsprogramm ServiceStadt Berlin

3. Fortschrittsbericht an den Senat und das Abgeordnetenhaus

- Stand der Projekte und Vorhaben zum 31.03. Projektleiter Telefon E-Mail SenStadt Hucke SenStadt IV A 2

912-4855 jochen.hucke @senstadt.berlin.de

3. Projektbeginn Projektende (geplant) 4. Projektkostenträger Februar 2010 Dezember 2011 28117

5. Projektzielsetzung (beabsichtigte fachliche Wirkung) / kurze Projektbeschreibung (Nr. 6. im PSB)

1. Erstellen eines virtuellen „Handbuches Partizipation" für die Zielgruppe Behörden und lokale Akteure (wie z. B. landeseigene Unternehmen), in dem

a. Partizipationsformen systematisiert und klassifiziert

b. Elemente erfolgreicher Partizipationsprozesse beschrieben

c. und Handlungsvorschläge für das Initiieren, Betreiben von Partizipationsprozessen gemacht werden.

2. Dem Handbuchanwender werden die Ergebnisse in Form eines „Werkzeugkastens" zum Initiieren und Betreiben von Partizipationsprozessen in einer innovativen Form vermittelt und zugänglich gemacht.

3. Die Zielgruppe des virtuellen Handbuches kann von Behörden / lokalen Akteuren auf Bürgerinnen und Bürger erweitert werden.

B1 Nutzen/Wirkungen

6. Zielerreichungs- und Wirkungsanalyse (Nr. 7. im PSB) [SOLL lt. Aus eingereichten 15

Interessenbekundungen wird bis voraussichtlich Anfang Mai der zu beauftragende Dienstleister ausgewählt.