Heimaufsicht

Die Heimaufsicht beim Landesamt für Gesundheit und Soziales berät, überwacht und kontrolliert teil- und vollstationäre Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen für Behinderte und Schwermehrfachbehinderte. Dabei übernimmt sie Beratungs-, Informations- und Ordnungsaufgaben nach dem bisher geltenden Heimgesetz (HeimG) und den hierzu erlassenen Rechtsverordnungen wahr.

Ziel ist es, bis zum Inkrafttreten des Berliner Wohnformenund Teilhabegesetz (WTG) die alte Heimdatenbank abzulösen und ein IT-Fachverfahren zu entwickeln, das neben der Datenbank weitere Funktionalitäten beinhaltet.

Bei vergleichbaren Arbeitsabläufen in der Heimaufsicht werden bei der Implementierung eines IT-Fachverfahrens Synergieeffekte genutzt. So wird durch die automatisierte Übertragung der Daten von Online-Formularen in das System der Zeitaufwand für die manuelle Erfassung der Daten eingespart z. B. Online-Meldungen von Wohngemeinschaften, Veränderungsanzeigen von Einrichtungen.

Das IT-Fachverfahren soll neue Funktionalitäten wie Termin- u. Vordruckverwaltung, die Erfassung von Prüfergebnissen und deren Verknüpfung zu einem Prüfbericht bieten.

Außerdem sollen Schnittstellen zur Veröffentlichung der Prüfberichte im Internet sowie zum Einsatz von mobilen Datenerfassungsgeräten bei Einrichtungsprüfungen geschaffen werden.