Wandheizung

Die Flächenheizungen als Kategorie umfassen auch die sogenannte Wandheizung. Die Vorteile von Wandheizungen sind vielfältig. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Nachfrage nach Wandheizungen mittlerweile sehr hoch ist. Der Wohnkomfort durch die Wandheizung steigt enorm. Die Wände in den Räumen stehen vollständig frei zur Verfügung, zudem wird die Wandwärme angenehmer empfunden als etwa die Fußbodenwärme. Auch bessere Hygiene wird durch die Wandheizungen gefördert. Denn die Hausstaubmilben sowie Bildung von Schimmelpilz werden mittels ebenmäßig geheizter Räume effektiv verhindert. Zu würdigen ist bei der Wandheizung auch deren vergleichsweise schnelle Einflussnahme auf die Raumtemperatur. Wenn die Raumtemperatur ohnehin konstant gehalten werden muss, ist dies allerdings kein ausschlaggebender Grund für oder gegen die Wandheizung. Durch den vergleichsweise hohen Strahlungsanteil, den die Heizungen an Wärme abgeben, stellt sich ein subjektiv als sehr angenehm empfundenes warmes Raumklima ein. Dadurch lässt sich Energie einsparen. Eine weitere positive Begleiterscheinung von hoher Strahlungswärme der Wandheizungen ist die niedrige Verwirbelung von Staub in den Räumen. Bei all den Vorteilen einer raffinierten Wandheizung sollte man auch deren Nachteile nicht unberücksichtigt lassen. Die anfallenden Reparaturkosten könnten vergleichsweise hoch sein, wenn man dazu die betreffende Wand öffnen und anschließend wieder schließen und gestalten muss. Wenn man als Handwerker begabt ist, bleiben die Reparaturkosten durchaus auf gutem Niveau. Am kostengünstigsten ist die Verlegung von Wandheizung zum Zeitpunkt der ohnehin anstehender Sanierung oder Renovierung der Wände. Als Alternative ist es denkbar, die Bereitschaft von einer Ersatzheizung zu gewährleisten.