Abscheider

Abscheider: Einrichtung zum Entfernen von Stoffen, wie Fett, Ol, Sand u. ä., aus Schmutz- und Niederschlagswasser, deren Verbleiben die Beschaffenheit des Abwassers und den Betrieb der Entwässerungsanlagen nachteilig beeinflussen würde. Abscheider sind rechteckige oder runde Behälter aus Gusseisen, Betonfertigteilen oder Mauerwerk. Der Abscheidevorgang wird in der Regel durch Schwerkraft bewirkt, indem schwere Stoffe zu Boden sinken, leichte Stoffe aufschwimmen. Abscheider für schwere Stoffe werden als Schlamm- oder Sandfänge bez.; ihnen sind auch Klärgruben grundsätzlich zuzurechnen. Fett-, Öl- und Benzinabscheider sind Leichtstoffabscheider Ihre volle Wirksamkeit setzt voraus, dass die zum Abtrennen erforderliche Durchflusszeit durch genaue Abstimmung von Volumen des Abscheideraums und Zuflussmenge gesichert ist. Leichtstoffabscheider und Kleinkläranlagen bedingen dementspr. die Ausbildung der Grundstücksentwässerung als Trennsystem.
Abrichten: an Holzwerkstücken mit der Abrichtmaschine oder auch mit dem Hobel eine ebene Fläche oder gerade Kante herstellen, die bei der weiteren Bearbeitung als Anschlag und Maßbezugslinie dient.