Juramagazin - Dein juristisches Magazin

Beim JuraMagazin-Projekt handelt es sich um ein am TechnologieZentrumDortmund (TZDO) gestartetes studentisches Magazin und juristisches Lexikon. Es wird das Ziel verfolgt, redaktionell gepflegte und verständlich formulierte Inhalte, zu vielen wichtigen Themen und Fragen der Rechtswissenschaften zu geben.

Das Portal wurde Anfang 2011 gegründet und wird kontinuierlich sowohl inhaltlich als auch technisch weiterentwickelt.

Das JuraMagazin soll jedem zugute kommen, der in Rechtsfragen schnell und unkompliziert Rat sucht. Denn jeder Einzelne durchläuft tagtäglich eine Vielzahl von wirtschaftlichen und rechtlichen Aktivitäten, sowohl als Konsument und als Arbeitnehmer oder auch als Unternehmer. Die Tragweite der Handlungen wird uns häufig erst dann bewusst, wenn ein Rechtsgeschäft mal nicht ganz reibungslos verläuft und die Rechtsordnung zur Klärung der Rechtslage einschreiten muss.

Festzustellen ist jedoch, dass die Rechtsordnung und die Rechtssprache gerade für Laien nur schwer verständlich sind. Dies wird dadurch noch verstärkt, dass einige gesetzliche Regelungen, Verwaltungs- und Gerichtsentscheidungen im Widerspruch zum Gerechtigkeitsgefühl stehen.

Das Ziel des Portals ist es, Sie als Nutzer dort abzuholen, wo sie stehen und Ihnen ein Grundverständnis anzueignen. Dabei sollen u. a. folgende Fragen beantwortet werden:

- Was definiert das Recht einer Gesellschaft?
- Wie lassen sich Rechtsnormen von anderen Normen unterscheiden?
- Was begründet eine Rechtsordnung?
- Wie steht es um die ethische Begründung rechtlicher Normen?
- Kann scheinbar gesetzliches Unrecht dennoch Recht sein?
- Wie begründet sich das staatliche Strafen?
- Sollten die Normen einer Rechtsordnung immer befolgt werden?
- Ist es möglich das Recht objektiv anzuwenden?

Für diejenigen, die sich mit dem Recht beschäftigen, steht fest, dass das, was als Recht verstanden wird, auch tatsächlich Recht ist und nicht was anderes. Hier soll zunächst der Frage, was Recht eigentlich ist, nachgegangen werden. Dies ist erforderlich, um eine Einordnung des Rechts in die Gesamtheit kultureller Phänomenen vorzunehmen. Denn an dieser Stelle kann festgehalten werden, dass keine menschliche Gesellschaft ohne Verhaltensregeln vorstellbar wäre.

Es lassen sich zwei große Bereiche im Recht unterscheiden. Das sind zum einen das private Recht und zum anderen das öffentliche Recht. Die Grundlage und damit das wichtigste Gesetz bildet die Verfassung bzw. das Grundgesetz (GG), das sich aus dem öffentlichen Recht ergibt. Hier wird der Rahmen für alle weiteren Gesetze der Bundesrepublik Deutschland vorgegeben und an dem Grundgesetz werden alle Gesetze gemessen. Dies gilt nicht nur für die Gesetze des öffentlichen Rechts, wie beispielsweise das Strafgesetzbuch (StGB) oder das Sozialgesetzbuch (SGB), sondern auch für Gesetze des privaten Rechts, wie zum Beispiel das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB). Letzteres regelt die Rechtsbeziehungen der Bürgerinnen/Bürger untereinander, wogegen das öffentliche Recht das Verhältnis zwischen dem Staat und den Bürgern regelt.

Das JuraMagazin ist zum einen eine Informationsquelle und zum anderen ein Wörterbuch für juristische Begriffe.

Da wir das Portal stets aktualisieren und fortwährend mehr Informationen zur Verfügung stellen wollen, ist es uns ein Anliegen, neben vielen Nutzerinnen und Nutzern auch einige Helferinnen und Helfer zu erreichen und freuen uns daher über konstruktive Anregungen.

Daher vielen Dank vorab für Ihre Unterstützung,
viel Erfolg & Freude

Ihr JuraMagazin - Team



Vertragsrecht

Vertragsrecht

Prinzipiell gibt es im Zivilrecht die so genannte Vertragsfreiheit. Das Individuum kann frei entscheiden, ob man einen Vertrag abschließen möchte oder nicht, oder wie ein Vertrag beschaffen sein soll. Jedoch ist die generelle ... weiter lesen »



Rechtsstaat

Rechtsstaat

Das Rechtsstaatsprinzip stellt das grundlegende Merkmal der Bundesrepublik Deutschland dar. Der umfassende Grundrechtsschutz und das Demokratieprinzip gehören zu den Grundlagen des Selbstverständnisses ... weiter lesen »



Umweltrecht

Umweltrecht

Als ein separates Rechtsgebiet wird mittlerweile zumeist das Recht des Umweltschutzes betrachtet. Das Bürgerliche Recht einerseits und das Strafrecht andererseits enthalten bedeutende umweltspezifische Vorschriften, deshalb ... weiter lesen »



Steuerrecht

Steuerrecht

Zum geltenden Steuerrecht ist zu sagen, dass es überwiegend unübersichtlich und zersplittert ist. Es gab immer wieder Versuche der Vereinfachung, die jedoch meistens scheiterten. Es lassen sich um die fünfzig Steuerarten ... weiter lesen »



Besitz Eigentum

Besitz und Eigentum

Klare Unterschiede zwischen Eigentum und Besitz macht das 3. Buch des BGB. Wenn man rechtlich über eine Sache herrscht, dann ist das "Eigentum". Der Eigentümer kann festlegen, was mit seinem Eigentum geschehen soll ... weiter lesen »



Rechtsgeschäft

Rechtsgeschäft

Mit dem Rechtsgeschäft wird eines der zentralen Dogmen des zivilrechtlichen deutschen Rechts bezeichnet. Hier sind Grundvorraussetzungen des Systems und seine philosophischen Hintergründe enthalten. Bei Rechtsgeschäft ... weiter lesen »



Kommunalrecht

Kommunalrecht

Verfassungsrechtliche Grundlage für das Kommunalrecht ist Art. 28 GG. Unter Kommunen wird zunächst die politische Gemeinde verstanden, die wenn sie größer sind Städte genannt werden. Kommunen können jedoch auch mehrere ... weiter lesen »



Kredite für Studenten

Kredite für Studenten

Kredite für Studenten - Die Bewilligung eines Kreditantrages ist vom Vorhandensein eines festen Einkommens abhängig, Kredite für Studenten machen da keine Ausnahme. Viele Studenten erfüllen diese Vorgabe, denn die meisten ... weiter lesen »



Bauleistungsversicherung

Bauleistungsversicherung

Die Bauleistungsversicherung hilft im Notfall. Es gibt eine Reihe von sinnvollen Versicherungen für ein Bauvorhaben, eine davon ist zweifellos die Bauleistungsversicherung. Gleich vorneweg sei gesagt, dass die Bauleistungsversicherung ... weiter lesen »



Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung

Warum eine Berufsunfähigkeitsversicherung? Was denken Sie wohl, was Ihr größtes Vermögen ist? Denken Sie vielleicht, Ihr größtes Vermögen wäre auf Ihrem Sparkonto, oder wäre es Ihr Auto oder Ihr Haus? Aber mit solchen ... weiter lesen »



Baugesetzbuch

Baugesetzbuch

Das Baugesetzbuch ist nicht das, was seine Bezeichnung vermuten lassen könnte. Es ist nicht eine gesetzgeberische Neuschöpfung, die es verdiente, einen ersten Platz in der Entwicklungsgeschichte des deutschen ... weiter lesen »



Gerichtsbarkeit

Gerichtsbarkeit

Das Familienrecht der Bundesrepublik Deutschland ist stark von Aussagen des Grundgesetzes geprägt. So sind Männer und Frauen gleichberechtigt. Die Pflege und die Erziehung der Kinder gehören zum natürlichen Recht ... weiter lesen »








Interessante Artikel

  • Sachenrecht

    Im Gegensatz zum Schuldrecht, das die rechtsgeschäftlichen Beziehungen zwischen Menschen regelt, sind im Sachenrecht dingliche Rechte geregelt. Es wird von dinglichen Rechten gesprochen ...

    weiter lesen »

  • Medienrecht

    Grundlage des Medienrechtes in Deutschland ist Art. 5 Abs. 1 GG. Hier werden die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichtserstattung durch Rundfunk und Film gewährleistet. Das ...

    weiter lesen »

  • Demokratie

    Die Entwicklung der Demokratie in der Neuzeit wurde von der Bundesrepublik Deutschland mit vorangetrieben. In der Weimarer Verfassung wurde Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts für ganz Deutschland ...

    weiter lesen »

  • Rechtliche Einteilung

    Das Wort Recht wird in verschiedener Form verwendet. Dabei kann Recht eine Menge an Regelungen bedeuten, also alle Rechtsnormen oder die Rechtsnormen eines Rechtsgebietes. Damit bezeichnet ...

    weiter lesen »

  • Strafgesetzbuch

    Es sind zwei Teile, aus denen das Strafgesetzbuch besteht. Für das ganze StGB samt Nebengesetze haben die Bestimmungen des ersten Teils Gültigkeit. Dabei geht es um allgemeine Begriffe wie ...

    weiter lesen »

  • Gefährdungshaftung

    Schadensersatzansprüche entstehen neben der Haftung aus unerlaubten Handlungen auch aus Gefährdungshaftung. Hier kommt es ganz im Gegensatz zu vertraglichen und deliktischen Schadensersatzansprüchen ...

    weiter lesen »

  • Verjährung

    Bei Schuldverhältnissen ist es nach dem BGB so, dass jeder Anspruch der so genannten Verjährung erliegt. Das heißt, wenn der Schuldner eine Einrede geltend macht, dann hat er nach der Verjährungsfrist ...

    weiter lesen »

  • Willenserklärungen

    Der Begriff der Willenserklärung ist im BGB nicht definiert, sondern er wird vorausgesetzt. Durch ihre Willenserklärungen haben die Menschen Anteil am rechtlichen Leben. Was ist eine Willenserklärung ...

    weiter lesen »

  • Das Unterhaltsrecht

    Mit dem Unterhaltsanspruch erhält eine Person gegenüber einer anderen das Recht die Mittel zur Bestreitung des Lebensbedarfs teilweise oder ganz von der anderen Person zu verlangen. Diese Ansprüche ...

    weiter lesen »

  • Gerichtsbarkeit

    Das Familienrecht der Bundesrepublik Deutschland ist stark von Aussagen des Grundgesetzes geprägt. So sind Männer und Frauen gleichberechtigt. Die Pflege und die Erziehung der Kinder gehören ...

    weiter lesen »

  • Grundrechte

    Im Grundgesetz sind die Grundrechte an den Anfang im ersten Abschnitt zusammengestellt.
    Dadurch werden die Rechte des Individuums besonders hervorgehoben.
    Basierend auf der Menschenwürde ...

    weiter lesen »

  • Finanzverfassung

    Bei der Finanzverfassung handelt es sich um ein recht verschachteltes Recht (Art. 104 a ff. GG). Der zentrale Grundsatz besteht hier darin, dass sowohl der Bund als auch die Länder die für die Ausübung ...

    weiter lesen »

  • Datenschutzrecht

    Das Datenschutzrecht betriff heutzutage weite Bereiche des Lebens. Die Bestimmungen zum Umgang mit persönlichen Daten sind ausgehend von den Grundrechten Art. 1 Abs. 1 und Art. 2 Abs. 2 GG im ...

    weiter lesen »

  • Ausbildungsversicherung

    Wenn er von der Geburt eines Kindes erfährt, dann bietet der Versicherungsagent gerne eine Ausbildungsversicherung an. Am Namen kann man bereits erkennen, welchem Zweck sie dient: Damit die Kinder ...

    weiter lesen »

  • Krankenzusatzversicherung

    Mit einer Krankenzusatzversicherung kann ein gesetzlich Versicherter dieselben Leistungen erhalten, wie ein Privatpatient. Die Krankenzusatzversicherung wird bei einem privaten Versicherungsunternehmen ...

    weiter lesen »

  • Bundestag

    Auf Bundesebene stellt der Bundestag die zentrale politische Vertretung des Volkes dar. Beim Bundestag handelt es sich um eine gesetzgebende Körperschaft, die mit den anderen Verfassungsorganen ...

    weiter lesen »

  • Schuldrecht

    Das Schuldrecht ist das 2. Buch des BGB und heißt eigentlich "Recht der Schuldverhältnisse". Der Begriff ist abgeleitet vom "Schuldner einer Leistung" - das meint also ...

    weiter lesen »

  • Ausländerrecht

    Beim Ausländerrecht handelt es sich um eine Anzahl unterschiedlicher Gesetze, deshalb kann man eigentlich nicht von "dem", oder nicht von einem "einheitlichen", Ausländerrecht ...

    weiter lesen »