Absetzbecken - Absetzer

Absetzbecken: Absetzanlage, die als Hauptteil einer mechanischen Abwasserbehandlungsanlage der Entfernung der absetzbaren Schwebstoffe aus dem Abwasser dient. Vorklärbecken halten die absetzbaren Stoffe zurück; Nachklärbecken halten Stoffe zurück, die sich durch chemische und biologische Aufbereitung in absetzbare Formen umgewandelt haben. Man unterscheidet Rechteck-, Rundbecken, | Dortmund-, Emscher-brunnen u. a..
Absetzer: ortsveränderlicher großer Bandförderer mit Ketten- oder Radfahrwerk und langem Ausleger zum Absetzen gewonnener Massen, die meist auch mit Hilfe eines Bandförderers zugeführt werden (Bandabsetzer). Es gibt jedoch auch Eimerketten- und Schaufelradabsetzer, die die von Förderwagenzügen in einen Graben verkippten Massen daraus mit Hilfe einer Eimerleiter oder eines Schaufelrads aufnehmen. Außer in Braunkohletagebauen werden Absetzer im Erdbau, bei großen Aufschlüssen und für Dammschüttungen sowie auf großen Schüttgut-Baustofflagerplätzen eingesetzt.