Abwasserpumpwerk

Abwasserpumpwerk: Einrichtung zur Hebung von Abwasser aus Tiefpunkten von Entwässerungsnetzen in höherliegende Leitungen, in Kläranlagen oder in Vorfluter. Je nach Lage, Zweckbestimmung und Ausrüstung werden Bezeichnung gebraucht wie: Haupt-, Über-, Zwischen-, Siebkessel-, Schneckenpumpwerk u. a.
Abwasserlandbehandlung: Methoden zur Abwasserunterbringung auf Landflächen, wie z. B. Abwassereinstau, Bodenberieselung, Bodenfilter, Rieselfeld, Landbewässerung, Untergrundbewässerung. Eine Steigerung der Bodenfruchtbarkeit wird im Gegensatz zur landwirtschaftlichen \ Abwasserverwertung hierbei nicht vordergründig gesehen.
Abwasserverwertung: Nutzbarmachung der im Abwasser enthaltenen Wertstoffe z. B. aus gewerblichen und industriellen Abwässern. Die im organischen, nichttoxischen Abwasser enthaltenen Dungstoffe, wie Kali, Phosphorsäure, Stickstoff, Humus, Spurenelemente und gewisse, die Bodenfruchtbarkeit fördernde Bakterien, das Wasser selbst als Wachstumsförderer, werden bei der weiträumigen landwirtschaftlichen Abwasserverwertung bei bestimmten Voraussetzungen und hygienischen Festlegungen voll ausgenutzt. Die Ausbringung von Abwasser erfolgt durch Berieselung oder durch Beregnung (Melioration) über große landwirtschaftliche Nutzflächen. Bei diesem Verfahren steht die Verwertung des Abwassers im Vordergrund. Abziehbänder \ Bandförderer.