Ankauf der Lebensversicherung

Was bedeutet Ankauf der Lebensversicherung? Es gibt eine lukrative Alternative zur Kündigung einer Lebensversicherung. Die Rede ist von einem Ankauf der Lebensversicherung mit Erhalt der Todesfallleistung. Eine Lebensversicherung ist nur dann finanziell interessant, wenn sie bis zum Ende der vertraglichen Laufzeit gehalten wird und die Beiträge regelmäßig eingezahlt werden. Aber wer kann schon sicher sagen, wie sich die kommenden Jahre finanziell entwickeln werden und ob langfristige Verpflichtungen auf Dauer eingehalten werden können? Deshalb kommt es häufig vor, dass Lebensversicherungen gekündigt werden, um die monatlichen Belastungen zu senken.
Ein Ankauf der Lebensversicherung durch eine seriöse Firma wäre aber die bessere Lösung. Die meisten Unternehmen, die einen Ankauf der Lebensversicherung durchführen, bieten nämlich sehr interessante Konditionen. Zunächst wird der aktuelle Rückkaufswert der Versicherung ermittelt, denn dieser gilt als Basis für den Wert durch Ankauf der Lebensversicherung. Einige Gesellschaften bieten ca. 15% mehr, als der Versicherte bei einer Kündigung mit dem Rückkaufswert erhalten würde. Das kann unter Umständen ein vierstelliger Betrag sein, abhängig von Laufzeit und Höhe der Versicherung.
Bei einem Ankauf der Lebensversicherung kann der Versicherte aber nicht nur einen höheren Preis erzielen, sondern auch einen Teil der Versicherungsleistungen behalten. Der Vertrag geht nämlich nicht in allen Punkten auf denjenigen über, der den Ankauf der Lebensversicherung durchgeführt hat. Versicherungsnehmer bleibt der Versicherte, auch wenn er die fällige Endleistung verkauft hat und auch selbst keine Beiträge mehr bezahlt. Das bedeutet den Erhalt der Leistung im Todesfall. Die Familie ist folglich durch den Ankauf der Lebensversicherung weiter abgesichert, was bei einer Kündigung nicht der Fall wäre.