Babyspielzeug

Gut ernähren und beschützen wollen wir unsere Kinder das gilt auch fürs Babyspielzeug. Für die Kinder soll es immer das Beste sein. Dabei kommt es auf eine sichere Umwelt und gute, gesunde Nahrung und das richtige Babyspielzeug an. Hilfreich in diesem Zusammenhang sind etwa die Erzeugnisse, die ein Biomarkt anbietet und spezielles Babyspielzeug aus Holz.
Es gilt die Gefahr zu beachten, die unseren Babys und Kindern von allen giftigen Chemikalien durch billiges Babyspielzeug droht. Verschiedene schädliche Stoffe gibt es aber auch im Essen, das man füttert, beim Baden und Pflegen des Babys, in der Bekleidung, im Babyspielzeug und in den Windeln. Kinder sind ja anfällig für Schadstoffe, weil sie sich in der kritischen Phase des Wachstums und der Entwicklung befinden. In den ersten Lebensjahren haben die Art der Ernährung und die Pflege der Kinder unmittelbare und nachhaltige Effekte auf die spätere Gesundheit und Entwicklung. Bei Kindern gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Kontakt mit Chemikalien (in Lebensmitteln und Babyspielzeug) und der Krankheitsanfälligkeit im späteren Leben. Die Wirkungen von Giften auf das sensible Immunsystem der Kinder erzeugen weitere Gesundheitsprobleme.
In die derzeitige und zukünftige Gesundheit der Kinder und in ihr Glück investiert, wer das Babyspielzeug und Kinderpflege auf natürliche Art und Weise aussucht. Es gibt ja bereits eine Auswahl an solchen Bioprodukten, so dass alle Eltern sie nutzen können. Oft wird bei der Ernährung darauf geachtet aber nicht beim giftigen Babyspielzeug. Wenn wir die Verantwortung für das Wohl der Kinder tragen, dann sollten wir beim Produktkauf positiven Entscheidungen treffen.