Barzahlung

Barzahlung bleibt die einfachste Methode, zu bezahlen. Die Barzahlung ist die älteste und nach wie vor einfachste Methode, eine Zahlung vorzunehmen. Daher konnte die Barzahlung auch bis jetzt nicht vollkommen durch bargeldlose Zahlungsmethoden ersetzt werden. Auch wenn immer mehr Menschen im Supermarkt oder im Kaufhaus mit EC-Karte zahlen, ganz ohne Barzahlung geht es nicht. Denn vor allem bei kleinen Beträgen oder in Automaten ist eine Barzahlung notwendig. Aber auch bei großen Beträgen, die man sicherer mit einem Scheck oder per Banküberweisung zahlen könnte, spielt die Barzahlung häufig noch eine große Rolle. Nicht selten wird ein Auto per Barzahlung angezahlt oder ein Computer per Barzahlung erworben. Auch bei der Zahlung von Kautionen für eine Mietwohnung spielt die Barzahlung häufig noch eine recht große Rolle. Denn so hat der Vermieter das Geld sofort in der Hand. Das ist vielen Menschen eine größere Garantie als ein Überweisungsbeleg oder ein Scheck. Auch kenne sich viele Bundesbürger gar nicht mehr mit der Zahlungsmethode Scheck aus. Daher muss für alles, was nicht per Kreditkarte oder per EC-Karte gezahlt werden kann, weil das Tageslimit nicht ausreicht, per Barzahlung erfolgen. Hier muss man zwar mehrere Tage lang zum Geldautomat, um genug Geld abzuheben, aber dafür kennt man sich damit aus.
Man hat natürlich auch die Möglichkeit, sich am Bankschalter die benötigte Summe in bar auszahlen zu lassen. So steht der Barzahlung nichts mehr im Wege und der Zahler fühlt sich sicher. Denn er weiß genau, wem er das Geld gegeben hat. Man sollte sich aber unbedingt eine Quittung ausstellen lassen. Denn sonst hat man bei einer Barzahlung keine Möglichkeit, nachzuweisen, dass man bezahlt hat.