Basistarif PKV

Der Basistarif PKV ist die Antwort auf die gesetzlich definierte Pflicht für jeden Bürger, eine Krankenversicherung abzuschließen. Wer nicht in die gesetzliche Versicherung kann, muss eine private Krankenversicherung abschließen. Der Basistarif PKV unterscheidet sich von den anderen Tarifen in der privaten Krankenversicherung durch das Leistungsspektrum. Während die Privatkassen diverse Einzeltarife anbieten, mit denen sich die Versicherten den gewünschten Leistungsumfang zusammenstellen können, verzichtet der Basistarif PKV auf alle möglichen privaten Zusatztarife, die über eine medizinische Grundversorgung hinausgehen. Damit ist der Basistarif PKV inhaltlich mit einer gesetzlichen Krankenversicherung vergleichbar oder sogar ganz gleichzusetzen.
Wer im Basistarif PKV versichert ist, hat weder einen Anspruch auf Chefarztbehandlung, noch auf eine höherwertige Zimmerleistung im Falle einer stationären Krankenhausbehandlung. Bei der ambulanten Behandlung durch einen niedergelassenen Arzt ist der Basistarif PKV Patient ebenfalls einem gesetzlich Versicherten gleichzusetzen. Der behandelnde Arzt rechnet allerdings nicht mit der Krankenkasse direkt ab und er erhält auch keine Pauschale pro Quartal für den Patienten. Die Rechnung wird nach der gültigen Gebührenordnung für Ärzte erstellt, dem Patienten zugeschickt und der muss sie bei der Krankenversicherung einreichen. Die Erstattung von ambulanten Behandlungskosten ist im Basistarif PKV deutlich niedriger, als in anderen privaten Tarifen. Entgegen sonstigen Vertragsbedingungen der PKV muss die Versicherung einen Antrag auf Basistarif PKV annehmen, insofern sie die letzte gültige Versicherung des Antragstellers waren. Die sonst übliche Wartezeit entfällt, es wird keine Risikoprüfung durchgeführt und es kann kein Ausschluss von Behandlungskosten für bereits bestehende Vorerkrankungen vereinbart werden. Der Beitrag orientiert sich nicht am Einkommen des Versicherten, sondern am Tarif und an den persönlichen Voraussetzungen des Antragstellers, wie zum Beispiel das Eintrittsalter und das Geschlecht.