Bauhygiene

Bauhygiene: Sammelbegriff für Wissens- und Arbeitsgebiete, die bauseitig die Erhaltung und Förderung der Gesundheit von Menschen in Wohn-und Arbeitsräumen beeinflussen, wie Wärme-, Schall- und Feuchtigkeitsschütz, Besonnung, Beleuchtung, Be- und Entlüftung, Klimatisierung, Wasserversorgung, Abwasser- und Müllbeseitigung. Bauindustrie für Bauwirtschaft.
Bauhütte: 1. im Mittelalter genossenschaftlicher Zusammenschluss der Bauhandwerker und Steinmetzen für die großen Dombauten der Gotik. Die Bauhütte hatten eigene Gerichtsbarkeit und das Privileg, ihren Nachwuchs auszubilden. Aus ihnen gingen im 16. Jh. die Bauzünfte hervor. - 2. in der Weimarer Republik Baubetrieb auf genossenschaftlicher Basis.